Zum Inhalt springen

Header

Video
Steffi Grafs Karriere in Zahlen
Aus Sport-Clip vom 12.06.2019.
abspielen
Inhalt

Tennis-Ikone feiert Jubiläum Ein halbes Jahrhundert Steffi Graf

Steffi Graf prägte eine Ära im Tennis. Am Freitag feiert die Deutsche ihren 50. Geburtstag.

In Paris begann am 6. Juni 1987 die Ära Graf. Im Final der French Open gewann Steffi Graf wenige Tage vor ihrem 18. Geburtstag gegen Martina Navratilova den ersten ihrer 22 Grand-Slam-Titel im Einzel.

12 Jahre später holte «die Gräfin» an gleicher Stelle auch den letzten – in einem denkwürdigen Endspiel gegen Martina Hingis, die nach dem Matchball in Tränen aufgelöst die Anlage verliess.

Zwischen Juni 1987 und Juni 1999 setzte Graf ganz neue Massstäbe.

  • Im Einzel gewann sie 107 Titel.
  • Sie führte die Weltrangliste 377 Wochen insgesamt und 186 Wochen nacheinander an.
  • 8 Mal war sie am Jahresende die Nummer 1 der Welt.
  • 1988 gewann Graf als 3. Frau nach Maureen Connolly und Margaret Smith Court den Grand Slam, den sie mit dem Olympiasieg in Seoul vergoldete.

Und auch das Leben nach der Karriere scheint Graf perfekt in den Griff bekommen zu haben. Im Oktober 2001 heiratete sie Andre Agassi, die beiden gemeinsamen Kinder hielt sie stets von der Öffentlichkeit fern.

Das Rampenlicht, in dem Graf ihre Karriere verbrachte, hat sie am 13. August 1999 nach ihrem Rücktritt konsequent ausgeschaltet.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Joseph De Mol  (Molensepp)
    Was man heute im Damentennis so gut wie nicht mehr antrifft, ist der Slice. Als Angriffs- und auch als Verteidigungsschlag. Dabei sieht man am Spiel der Gräfin, wie gut und adäquat der Slice als Schlag ist. Im heutigen Damentennis ist dieser Schlag weitestgehend verschwunden und wir nur noch sporadisch und meist als Notschlag defensiv eingesetzt! Dabei könnte der Slice soviel mehr!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen