Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

7. Australian-Open-Triumph Alleiniger Rekordsieger «down under»: Djokovic demontiert Nadal

  • Novak Djokovic schlägt Rafael Nadal im Final der Australian Open 6:3, 6:2, 6:3.
  • Der Serbe avanciert mit dem 7. Turniertriumph im 7. Final zum alleinigen Rekordsieger in Melbourne.
  • Die Fans in der Rod Laver Arena sehen Tennis auf allerhöchstem Niveau, bei dem sich «Maschine» Djokovic (fast) keine Fehler erlaubt.

Und dann kam dieser Ballwechsel im 2. Satz, mit dem sich Novak Djokovic (ATP 1) das Doppelbreak zum 5:2 holte. Ein Punkt, der den gesamten Final der Australian Open auf eine symptomatische Rally herunterbrach: Djokovic, der sich aus der Defensive befreit, das Diktat mit präzisen Schlägen übernimmt und Rafael Nadal schliesslich zum Fehler zwingt.

Legende: Video Djokovic holt sich das Doppelbreak abspielen. Laufzeit 00:12 Minuten.
Aus sportlive vom 27.01.2019.

Keine Wiederholung von 2012

Solche Punkte zogen sich wie ein roter Faden durch die Partie. Wer auf einen ähnlich epischen Final in Melbourne wie 2012 hoffte (Djokovic setzte sich nach knapp 6 Stunden durch), sah sich früh enttäuscht. Von Beginn weg agierte der «Djoker» schlicht zu stark.

Die serbische Weltnummer 1 erlaubte sich kaum Fehler, hatte in seinen Schlägen eine ausgezeichnete Länge und brachte wie eine Wand jeden Ball zurück. Das aus Nadals Sicht verheerende Resümee nach Satz 1: Nur einen Punkt in den Returngames gewonnen, insgesamt nur halb so viele Ballwechsel (15:29) für sich entschieden.

Legende: Video Djokovic gewinnt spektakuläre Rally abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus sportlive vom 27.01.2019.

Resignation bei Nadal

Nachdem der «Stier aus Manacor» auch den 2. Durchgang regelrecht chancenlos mit 2:6 hatte hergeben müssen, schien er phasenweise zu resignieren: Dieser Djokovic, in den Ballwechseln mit maschinenhafter Zuverlässigkeit, würde kaum zu schlagen sein. Und tatsächlich: Dem Serben gelang das vorentscheidende Break zum 2:1.

Die Chance zum Ausgleich, der einzige Breakball Nadals im gesamten Spiel, konnte der Mallorquiner beim Stand von 2:3 nicht nutzen. Nach rund 2 Stunden verwertete Djokovic den 2. Matchball zum 6:3, 6:2, 6:3.

Djokovic hängt Federer ab

Der «Happy Slam» machte damit einmal mehr «Nole» glücklich. Mit der perfekten Bilanz von 7 Turniersiegen in 7 Finalteilnahmen muss er sich den Rekord beim Major am Yarra River nicht mehr länger mit Roger Federer teilen. Mit dem 15. Grand-Slam-Titel insgesamt nähert sich der Serbe zudem Nadal (17) und Federer (20) an.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.1.2019, 9:25 Uhr

37 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin schmid (martin schmid)
    Aber jetzt doch mal bitte die Kirche im Dorf lassen.Natürlich hat ND heute super gespielt.Aber man muss auch sagen dass RN heute bei weitem nicht auf sein normales Niveau kam.Das war das mit Abstand schwächste Spiel von RN seit 1 Jahr.ND hat alles getroffen und RN wirklich praktisch nichts.Darum einfach in der Balance bleiben mit all den Superlativen welche nun wieder da sind.Wenn ND älter wird und regelmässig verliert gehen alle Kommentare wieder in die andere Richtung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tobias Wild (Der Anwalt)
    Gratulation an Djokovic, sehr gute Vorstellung. Doch um an Federer, der klar Beste aller Zeiten, heranzukommen, braucht es schon noch ein gutes Stück!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinz Schweizer (Heiri)
    Djokovic hängt Federer ab, auch wieder so eine dämliche Headline. Er hat ihn überholt, Punkt. Abhängen ist immer noch in nicht mehr erreichbare Ferne rücken.
    Trotzdem: Hut ab vor Nole, grandios wie er RN eine Lektion erteilt hat. Tennis von einem andern Stern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen