Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Gegen «Sandhase» zum Auftakt Laaksonen mit kniffliger Startaufgabe in Gstaad

Die Auslosung der Swiss Open in Gstaad bescherte Henri Laaksonen ein Duell mit Albert Ramos-Viñolas.

Henri Laaksonen
Legende: Spanischer Gegner zum Auftakt Henri Laaksonen trifft in Gstaad auf Albert Ramos-Viñolas. Freshfocus

Laaksonen (ATP 93) ist derzeit noch sechs Plätze besser klassiert als Sandspezialist Ramos-Viñolas (ATP 99), wird am Montag in der neuen Weltrangliste jedoch hinter seinen spanischen Startgegner zurückfallen.

Der stärkste Schweizer in Gstaad würde im Erfolgsfall auf weitere Spanier treffen – in den Achtelfinals auf Fernando Verdasco (ATP 26), im Viertelfinal womöglich auf Roberto Carballes Baena (ATP 77).

Live-Hinweis

SRF zwei überträgt ab Dienstag jeweils ab 17:30 Uhr live von den Swiss Open in Gstaad. Halbfinals und Final finden am Wochenende vom 27./28. Juli bereits ab 11:00 Uhr statt (ebenfalls live zu sehen auf SRF zwei und in der Sport App).

Paul kämpft um Platz im Hauptfeld

Die übrigen Schweizer im Hauptfeld treffen in der Startrunde ebenfalls auf ungesetzte Gegner: Sandro Ehrat auf den Italiener Thomas Fabbiano und Marc-Andrea Hüsler auf den Usbeken Denis Istomin.

In der Qualifikation erreichte ein Schweizer kampflos die 2. Runde. Jakub Paul (ATP 570) kam gegen Taro Daniel kampflos weiter, weil der Japaner nach Absagen noch ins Hauptfeld rutschte und kein Ersatzmann mehr vor Ort war, der Daniels Platz (und die 1280 Euro Preisgeld) hätte einnehmen können. Paul trifft in der 2. Runde am Sonntagmittag auf den Kolumbier Daniel Elahi Galan, die Nummer 173 der Weltrangliste.

Baltisperger setzt Ausrufezeichen

Eine starke Leistung gelang in der Qualifikation dem 21-jährigen Zürcher Raphael Baltisperger (kein Ranking) gegen den als Nummer 4 gesetzten Argentinier Marco Trungelliti (ATP 161). Baltisperger führte im Entscheidungssatz mit 5:2, ehe er noch 6:4, 3:6, 5:7 verlor.