Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Die SRF-Crew blickt auf die Frauen-Saison zurück abspielen. Laufzeit 02:46 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.03.2019.
Inhalt

Saisonfazit der SRF-Frauencrew Von Shiffrin und Zeitskandal: Das prägte die Skisaison der Frauen

Der Weltcup-Winter 2018/19 ist Geschichte. Zeit, die prägendsten Figuren und Momente noch einmal Revue passieren zu lassen.

Eine lange Saison wurde vergangene Woche mit den Rennen in Soldeu beendet. Wer und was bleibt vom WM-Winter in Erinnerung? Das wollten wir von unserer Kommentatorin Michèle Schönbächler und Experte Michi Bont wissen. In folgenden Rubriken äussern sie im Video oben ihre ganz persönliche Einschätzung:

  • Fahrerin der Saison
  • Aufsteigerin der Saison
  • Szene der Saison
  • Enttäuschung der Saison
  • Newcomerin der Saison

Woran werden Sie sich noch lange erinnern? Teilen Sie uns Ihre Meinung im Kommentarfeld mit.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus kohler  (nonickname)
    Top. Natürlich Shiffrin und dann Vlhova. Holdener verdient Erwähnung für ihren Kampfgeist und Sutter hat das Speedteam vom Totaldesaster gerettet.
    Das Austria Speedteam ist wieder eine eindrückliche Macht, Vonn gab an der WM noch mal alles und ihre Medaille war der sehr verdiente Lohn. Mowinckel demonstrierte vorab an der WM ihre Vielseitigkeit und diese Robinson hat eine äusserst eindrückliche Technik, die könnte selbst Shiffrin zukünftig ins Schwitzen bringen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Roli Fiegl  (roli1978)
      Herr Kohler,etwas dümmeres als ihr Kommentar habe ich selten gelesen.
      Wie kann man Vonn erwähnen,ar WM auf schwerverletzt machen und dann doch eine Medaille holen.
      Vonn ist eine Drama Quenn und muss immer im Mittelpunkt stehen.
      Ihr Kommentar beweist nur,dass Sie keine Ahnung haben vom Skisport.
      Ihr Leben ist wohl nur aus negativem Tagen/Nächte bestimmt
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von markus kohler  (nonickname)
    Flop der Saison. Beat Tschour, seit der Übernahme von Flatscher gab es einen brutalen Abstieg des Teams. Swiss Ski hat noch 2 Fahrerinnen auf Spitzenniveau, Sutter und Holdener, der Rest ist leider nicht mal Mittelmass. Nur dank diesen beiden Fahrerinnen stürzte Swiss Ski an der WM nicht ins Bodenlose ab. Es wäre vielleicht mal an der Zeit eine radikale Wende herbeizuführen und wirklich innovative und konsequente Leute zu holen, vielleicht mal eine Frau als Chefin.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Michael Stähli  (Mich)
      Bringt es Sie irgendwie weiter wenn Sie sich ständig über alle beklagen?
      Klar fehlt der ganz grosse Coup aber Holdener ist immerhin Weltmeisterin. LGB war auch zwei mal auf dem Podest. Gisin und Meillard sind verletzt und hätten sicher gute Resultate erzielt. Junge Fahrerinnen drücken von hinten und wer weiss was sie noch alles erreichen. Zudem sind wir in der Nationenwertung immernoch zweiter was heisst das ausser Österreich keine Nation besser war als die Schweizer/innen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jo Egli  (Jolly)
    Beste Fahrerin : Shiffrin
    Aufsteigerin: Corinne Suter
    Szene :WM Bronze von Corinne Suter
    Enttäuschung: Gut -Behrami
    Newcomerin: Alice Robinson
    Ablehnen den Kommentar ablehnen