Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Motorsport Renault bleibt in der Formel 1

Ein Renault-Formel-1-Bolide.
Legende: Trotz Sparplänen Renault bleibt der Formel 1 erhalten. Keystone

Formel 1: Renault weiter dabei

Renault wird der Formel 1 ungeachtet seines weltweiten Stellenabbaus erhalten bleiben. Das bestätigte Generaldirektorin Clotilde Delbos im Rahmen einer Telefonkonferenz am Freitag. «Die Präsenz von Renault in der Formel 1 wird durch unseren Sparplan nicht in Frage gestellt», sagte die 53-Jährige. Renault baut derzeit 15'000 Stellen ab, darunter 4600 in Frankreich. Die gerade beschlossene Budgetdeckelung in der Formel 1, die ab 2021 bei 145 Millionen Dollar liegt und in den folgenden Jahren schrittweise auf 135 Millionen Dollar gesenkt wird, komme dem französischen Staatskonzern sehr entgegen, so Delbos.

Motorrad: Weitere Rennen abgesagt

Die Corona-Krise hat im Motorrad-Kalender zu weiteren Absagen geführt. Der GP von Grossbritannien in Silverstone, der für den 30. August geplant war, wurde gestrichen. Dies gab der Motorradweltverband am Freitag bekannt. Ebenfalls nicht stattfinden wird der GP von Australien. Die Rennen auf Philipp Island waren für den 25. Oktober vorgesehen.

Video
Archiv: Lüthi wird zum Moto2-Auftakt in Katar nur Zehnter
Aus sportpanorama vom 08.03.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.