Zum Inhalt springen

Header

Zusammenfassung Qualifying zum GP Kanada
Aus Sport-Clip vom 08.06.2019.
Inhalt

Turbulentes Qualifying Vettel krallt sich die Pole in Montreal

Der Ferrari-Pilot startet beim GP Kanada von Startplatz 1 aus. Weltmeister Hamilton komplettiert die Startreihe.

Sebastian Vettel hat sich in Montreal seine insgesamt 56. Pole-Position gesichert. Darauf hatte er sehr lange warten müssen. Letztmals von ganz vorne war er im vergangenen Juli in Hockenheim losgefahren. Seither war er in 16 Anläufen stets gescheitert, sich den besten Startplatz zu sichern.

Ich bin voller Adrenalin. Das war eine dieser besonderen Runden. Ich habe es sehr genossen.
Autor: Vettel nach dem Qualifying

Der Ferrari-Fahrer verwies Weltmeister Lewis Hamilton (+0,206) im Mercedes in der letzten Runde des Qualifyings noch auf Rang 2. Dritter wurde Vettels Teamkollege Charles Leclerc (+0,680).

Unterbruch wegen Magnussen-Crash

Das Qualifying musste nach einem Crash von Kevin Magnussen während rund 20 Minuten unterbrochen werden. Der Haas-Fahrer verlor am Ende von Q2 die Kontrolle über seinen Boliden und krachte seitlich in die Streckenbegrenzung.

Das Qualifying war für den Dänen beendet. Seine gezeigte Runde hätte für Startrang 10 gereicht, weil sein Boliden aber mit einem neuen Chassis ausgerüstet werden musste, wird er von der Boxengasse aus starten müssen.

Der Crash von Magnussen im Q2
Aus sportlive vom 08.06.2019.

Max Verstappen (Red Bull) hingegen konnte wegen dem Crash nicht mehr reagieren und verpasste als Elfter das Q3.

Räikkönen scheitert in Q1

Das interne Duell der Fahrer des Teams Alfa Romeo entschied Antonio Giovinazzi für sich. Der Italiener wird am Sonntag auf Startplatz 15 stehen, Kimi Räikkönen, der schon im 1. Teil des Qualifyings hängen geblieben war, auf Position 17.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 20Uhr, 08.06.19

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.