Zum Inhalt springen

Header

Video
Skispringen in Nischni Tagil: Zusammenfassung
Aus sportaktuell vom 08.12.2019.
abspielen
Inhalt

Platz 2 in Nischni Tagil Peier fliegt erstmals auf ein Weltcup-Podest

Der WM-Dritte Killian Peier erreichte nun auch sein erstes Weltcup-Podest: In Russland muss er sich nur Stefan Kraft beugen.

Der 24-jährige Waadtländer flog in Nischni Tagil auf den 2. Rang. Nach 138 m und Platz 5 in der Zwischenwertung gelang Peier mit einem Flug auf 137 m der Sprung aufs Podest. Dieses hatte er am Samstag mit derselben Ausgangslage noch verpasst.

Peier wies zuvor den 7. Rang von Innsbruck im Rahmen der Vierschanzentournee 2018/19 als Bestresultat aus. Auf der Schanze im Tirol hatte er knapp zwei Monate später auch WM-Bronze geholt. Insgesamt klassierte sich der 24-Jährige im Weltcup bereits 7 Mal in den Top 10.

Kraft überlegen – Ammann solide

Peier fing im Final-Durchgang unter anderen den letztjährigen Dominatoren und Halbzeit-Führenden Ryoyu Kobayashi ab. Der Japaner fiel noch auf den 3. Rang zurück. Der Sieg ging an den überragenden Stefan Kraft aus Österreich, der zum 17. Mal im Weltcup triumphierte.

Simon Ammann zeigte zwei ordentliche Sprünge. In der Endabrechnung resultierte Platz 21.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.