Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Ruhetag für Schweizerinnen Schweden stark, Finnland erholt

An der Unihockey-WM in Neuenburg gab es klare Favoritensiege. Topfavorit Schweden hinterliess einen starken Eindruck.

Schwedische Spielerinnen beim Torjubel
Legende: Klare Angelegenheit Moa Gustafsson (links) überzeugte gegen Tschechien. imago images/Archiv

Die schwedischen Unihockeyanerinnen haben an der Frauen-WM in Neuenburg ihren Status als Titelfavorit Nr. 1 unterstrichen. Der achtfache Weltmeister schlug im Spitzenspiel der Gruppe B Tschechien, immerhin die Weltnummer 4, mit 10:2. Schon bei Spielhälfte stand es 6:0. Erfolgreichste Torschützin war Moa Gustafsson mit 3 Treffern. Anna Wijk glänzte mit 4 Assists.

Video
Kauppi-Zwillinge glänzen bei Kantersieg
Aus Sport-Clip vom 09.12.2019.
abspielen

In der Gruppe A zeigte sich Finnland von der Niederlage vom Sonntag gegen die Schweiz erholt. Gegen Deutschland feierten die Nordländerinnen einen 17:0-Kantersieg. Oona Kauppi sammelte 5 Skorerpunkte (3 Tore/2 Assists), ihre Zwillingsschwester Veera sogar 9 (4/5). Auch Sofia Leino erzielte 4 Tore.

Schweiz-Polen am Dienstag

Die Schweizerinnen genossen einen Ruhetag. Am Dienstag treffen sie im abschliessenden Gruppenspiel auf Polen (19:20 live, SRF zwei).

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.