Zum Inhalt springen

Header

Video
Starker Auftritt von Aita Gasparin
Aus sportaktuell vom 14.02.2020.
abspielen
Inhalt

Sprint an WM in Antholz Aita Gasparin in den Top 10 – Häcki enttäuscht

Die jüngste der 3 Engadiner Schwestern läuft an der WM in Antholz im Sprint auf den 10. Platz. Lena Häcki wird 63.

Aita Gasparin spielte im Sprint über 7,5 km ihre Stärken am Schiessstand eindrücklich aus. Als eine von 4 Athletinnen im gesamten Feld blieb die Engadinerin ohne Fehler. Im Ziel reichte es ihr für den 10. Platz, mit einem Rückstand von 44,4 Sekunden auf die Siegerin.

Die 26-Jährige Gasparin zeigte sich sehr zufrieden mit ihrem Rennen. «Ich habe mich beim Schiessen sehr sicher gefühlt. In der Loipe bin ich einfach mein Tempo gelaufen. Es ist heute einfach sehr gut aufgegangen.»

Video
Aita Gasparin: «Es ist sehr gut aufgegangen»
Aus Sport-Clip vom 14.02.2020.
abspielen

Aitas Schwester Selina musste 3 Mal in die Strafrunde und beendete das Rennen als zweitbeste Schweizerin auf Rang 25. Elisa Gasparin (3 Fehler) klassierte sich auf dem 50. Platz.

Häcki enttäuscht

Einen schwachen Tag erwischte Lena Häcki. Die Schweizer Teamleaderin musste schon nach dem Liegend-Schiessen 3 Strafrunden absolvieren. Im stehenden Anschlag unterliefen ihr 2 weitere Fehler. Im Ziel belegte die Engelbergerin den 63. Platz. Damit verpasst sie die Verfolgung vom Sonntag.

«Ich wollte einfach zu viel und es ist nicht aufgegangen», gab Häcki im Ziel zu Protokoll. «Ich bin bitter enttäuscht von mir selber.»

Video
Häcki: «Es war ein Desaster»
Aus Sport-Clip vom 14.02.2020.
abspielen

Roeiseland holt Gold – Debakel für Eckhoff

Die Goldmedaille sicherte sich Marte Olsbu Roeiseland. Die Norwegerin leistete sich einen Schiessfehler und setzte sich 6,8 Sekunden vor der Amerikanerin Susan Dunklee durch. Dritte wurde die Tschechin Lucie Charvatova.

Video
Der dramatische Zieleinlauf von Susan Dunklee
Aus Sport-Clip vom 14.02.2020.
abspielen

Ein Rennen zum Vergessen erlebte Tiril Eckhoff. Die Norwegerin, die als eine der grossen Favoritinnen gezählt hatte, musste sich nach 6 Schiessfehlern mit Rang 59 begnügen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 14.02.20, 14:35 Uhr

cud

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heinz Hugentobler  (hevrins)
    Annehmbare Resultate der "Gasparin-Girls", vor allem Aita, hat mit einer Top-Schießleistung brilliert, Gratulation. Weiter so! Lena Häcki wird sich steigern, einmal einen schwarzen Tag kassieren, ja das passierte auch anderen, weit besser dotierten Biathlon-Frauen. Hat man sehr gut gesehen. Es geht weiter, wir sind zuversichtlich, dass noch bessere Resultate folgen, viel Glück!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen