Zum Inhalt springen

Header

Video
Schweizer Biathleten diesmal ohne Exploit
Aus Sport-Clip vom 15.12.2019.
abspielen
Inhalt

Siege bei Männern und Frauen Norwegische Festspiele in Hochfilzen

Die Männer-Staffel und Tiril Eckhoff bescheren Norwegen einen gelungenen Biathlon-Sonntag. Die Schweizer bleiben blass.

Norwegen hat das Staffel-Rennen in Hochfilzen über 4x7,5 km für sich entschieden. Das Quartett um Schlussläufer Johannes Thingnes Bö schnappte Deutschland den sicher geglaubten Sieg kurz vor Schluss noch weg. Frankreich kam auf den dritten Platz.

Video
Bö düpiert Doll im Schlussspurt
Aus Sport-Clip vom 15.12.2019.
abspielen

Die Schweiz belegte den 14. Schlussrang. Nach der 2. Ablösung, die Benjamin Weger lief, steigerte sich das Schweizer Team. Mario Dolder zeigte ein starkes Schiessen und übergab auf Rang 9.

Joscha Burkhalter, der für den kranken Serafin Wiestner einsprang, konnte den Top-Ten-Platz dann allerdings nicht mehr halten. Startläufer Jeremy Finello hatte auf Position 23 übergeben, nachdem er ins Straucheln geraten war.

Eckhoff siegt in der Verfolgung der Frauen

Nach dem Exploit in der Staffel am Samstag zerrissen die Schweizerinnen in der Verfolgung keine grossen Stricke. Selina Gasparin (3 Schiessfehler) belegte Rang 27. Lena Häcki halste sich gleich 6 Strafrunden auf und wurde 29. Aita Gasparin musste das Rennen früh aufgeben.

Tiril Eckhoff.
Legende: Triumphierte in der Verfolgung Tiril Eckhoff. Keystone

Den Sieg holte sich die Norwegerin Tiril Eckhoff vor der Schwedin Hanna Öberg (+ 25,8 Sekunden). Eckhoff blieb am Schiessstand makellos und schuf so die Basis für ihren Triumph. Landsfrau Ingrid Landmark Tandrevold komplettierte das Podest als Dritte.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 15.12.2019, 14:10 Uhr

ste/czü

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen