Zum Inhalt springen

Header

Video
Kurzzusammenfassung Massenstart der Frauen
Aus Sport-Clip vom 22.12.2019.
abspielen
Inhalt

Biathlon in Le Grand Bornand Häcki enttäuscht beim Massenstart – Eckhoff und Bö dominieren

Lena Häcki kann nicht an ihren Podestplatz vom Samstag anknüpfen und klassiert sich beim Massenstart nur auf Rang 28.

Nach ihrer starken Leistung in der Verfolgung vom Samstag, waren die Schweizer Augen auch am Sonntag auf Lena Häcki gerichtet. Doch die Engelbergerin konnte den Schwung nicht mitnehmen und klassierte sich beim Massenstart von Le Grand Bornand nur auf dem 28. Rang.

Die Chance auf eine Spitzenklassierung vergab Häcki bereits im ersten Schiessen: Die 24-Jährige leistete sich 3 Fehler und fiel weit zurück. Bis zum Ende verbuchte sie noch weitere 4 Fehlschüsse.

Video
Häcki vergibt eine Topklassierung beim ersten Schiessen
Aus Sport-Clip vom 22.12.2019.
abspielen

Eckhoff dominiert

Aita Gasparin lief als beste Schweizerin auf Rang 24. Sie verbuchte als 1 von nur 4 Athletinnen lediglich 1 Schiessfehler. Ihre Schwester Elisa hatte das Rennen grippegeschwächt aufgeben müssen.

Tiril Eckhoff gewann das letzte Weltcup-Rennen des Jahres vor der Italienerin Dorothea Wierer und vor Linn Persson aus Schweden. Für die Norwegerin war es der 3. Sieg in 3 Tagen – ein seltener Hattrick.

Bö gewinnt erneut

Bei den Männern dominiert Johannes Thingnes Bö weiter. Der erste Massenstart der Saison wurde eine Beute des Seriensiegers. In Le Grand Bornand fuhr der Norweger vor dem Franzosen Emilien Jacquelin und seinem Bruder Tarjei Bö seinen 5. Saisontriumph ein. Insgesamt steht er im Weltcup damit zum 43. Mal zuoberst.

Schweizer waren nach den enttäuschenden Ergebnissen in der Verfolgung vom Samstag keine am Start.

Video
Kurzzusammenfassung des Massenstarts der Männer
Aus Sport-Clip vom 22.12.2019.
abspielen

Sendebezug: sportlive, SRF zwei, 22.12.2019, 12:10 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.