Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Playoff-Quali so früh wie nie Beal trumpft gross auf, aber die Show gehört den Bucks

Der Wizard-Guard knackte an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die 50-Punkte-Marke. Jubeln durfte aber jeweils der Gegner.

Washingtons Bradley Beal.
Legende: Wandelt auf Bryants Spuren Washingtons Bradley Beal. Keystone

Bradley Beal hat als erster Spieler seit Kobe Bryant an zwei aufeinanderfolgenden Tagen 50 oder mehr Punkte erzielt. In der Nacht auf Montag kam der Guard der Washington Wizards gegen Chicago auf 53 Zähler, am Tag darauf gegen die Milwaukee Bucks warf er 55 Punkte.

Bryant war dieses Kunststück im März 2007 gelungen. Die Ende Januar verstorbene Lakers-Legende steuerte damals gegen Memphis 60 Punkte, gegen New Orleans 50 Punkte bei.

Video
Fans vor dem Staples Center ehren Bryant
Aus Sport-Clip vom 24.02.2020.
abspielen

Milwaukee bereits in den Playoffs

Bitter für Washington: Sowohl gegen Chicago wie auch gegen Milwaukee reichte es nicht zum Sieg. Mit der Niederlage gegen Chicago hatten die Wizards allerdings ausgerechnet bei ihrem nächsten Gegner aus Milwaukee für Freude gesorgt.

Die von Giannis Antetokounmpo angeführte Franchise hat sich dadurch so früh wie kein anderes Team zuvor für die Playoffs qualifiziert. 2016/17 benötigte Golden State 58 Spiele, die Bucks schafften die Quali in 56 Partien.

Mit dem Rekord für die meisten gewonnenen Regular-Season-Spiele (73) wird es für die Bucks (aktuell 49 Siege) allerdings schwierig.

Giannis Antetokounmpo erzielt durchschnittlich 30 Punkte pro Partie.
Legende: Milwaukees Aushängeschild Giannis Antetokounmpo erzielt durchschnittlich 30 Punkte pro Partie. Keystone

mir

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen