Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Knieverletzung befürchtet Jetzt hat es auch noch Mahomes erwischt

Der Quarterback der Kansas City Chiefs verletzte sich beim Sieg gegen die Denver Broncos.

Patrick Mahomes
Legende: Fällt womöglich länger aus Patrick Mahomes. Reuters

Patrick Mahomes, der beste Spieler der vergangenen Saison, zog sich beim 5. Sieg seines Teams eine Knieverletzung zu. Der Quarterback der Kansas City Chiefs musste beim 30:6-Sieg gegen die Denver Broncos in der Anfangsphase des 2. Viertels verletzt ausgewechselt werden, nachdem er minutenlang auf dem Feld behandelt worden war.

Trost erhielt der 24-Jährige von seinen Konkurrenten Russell Wilson (Seattle) und Deshaun Watson (Houston), die sich via Twitter meldeten.

Wie schlimm ist es wirklich?

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich der 24-Jährige die Kniescheibe im rechten Knie ausgerenkt. Ob der Bandapparat ebenfalls betroffen ist, soll eine MRI-Untersuchung am Freitag zeigen.

Mahomes ist in der aktuellen Spielzeit nicht der erste Spielmacher, der sich verletzt hat. Vor ihm fielen mit Dreew Brees, Ben Roethlisberger und Nick Foles bereits andere grosse Namen länger aus.

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Luis Seitz  (Luigi02)
    Er hatte wohl Glück im Unglück. Er fällt mindestens 3 Wochen aus, aber da kann es einem noch schlimmer er gehen. Ich freue mich schon darauf wenn er wieder auf dem Feld steht, es ist nähmlich echt cool ihm zuzusehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Johann Meier  (H.J. Meier)
    Frag mich auch, wen dieser Sport auf unserem Kontinenten interessiert... Und stimme überein, wenn schon US sports, dann NHL!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Adrian Urfer  (Adio85)
      In Deutschland, England und Frankreich ist diese Sportart heute beliebter als NHL. Noch so eine komische Frage?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Thomas Steiner  (Tom Stone)
      Mich zum Beispiel. Aber kleiner Tip: Einfach nicht anklicken und nix schreiben, dann ist gut.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Adrian Urfer  (Adio85)
      Und noch als Info am Rande: Das erste reguläre Meisterschaftsspiel der NHL war 2011 (wenn ich mich da nicht irre, glaube aber eher später) wobei das erste NFL spiel bereits 2007 in Europa ausgetragen wurde vor 81000 Zuschauern..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Urs Sahli  (sahliu)
      Herr J Meier: MICH INTERESSIERT DIESER SPORT SEEEHR! Mehr als bei uns viele andere Sportarten. Iron Man, Hawaii und der Final im American Football (8-ung nicht verwechseln mit Soccer = bei uns Fussball) gehören bei mir zu den Highlights, auch wenn sie bis in die frühen Morgenstungen dauern. Diese Uebertragungen lasse ich mir nie entgehen, auch wenn sie leider von SRF.TV.Sport nicht übertragen werden. Wenn Sie mit dieser Sportart nichts anfangen können; Ihere Bemerkung ist leider Fehl am Platz
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Luis Seitz  (Luigi02)
      Man muss sich jetzt aber nicht drüber streiten was besser ist, NFL oder NHL. Es ist beides Klasse und ich sehe mir beides gerne an.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lucius Drake  (Lucius Drake)
    Natürlich ist es schade für den Spieler und ich wünsche ihm schnelle Genesung, aber ich frage mich wirklich ob das hierzulande jemanden interessiert. Wenn schon über Sport aus den USA dann mehr über die NHL wo ja auch mittlerweile viele Schweizer vertreten sind und der Sport sich auch bei uns grosser Beliebtheit erfreut. Ich (also jetzt ich persönlich, was zwar als das selbe gelten würde wie die NFL) würde lieber mehr über Rugby auch ausserhalb der WM sehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Adrian Urfer  (Adio85)
      Es gibt auch in der NFL Spieler die noch in der Schweiz verwurzelt sind. Das Interesse an der Sportart ist in den letzten Jahren in Europa extrem gewachsen, somit nur logisch das auch hier mehr darüber berichtet wird. Nur weil sie kein Interesse daran haben, hilft es Ihnen bestimmt mehr den Artikel einfach zu ignorieren als hier ihre Meinung hier zu publizieren.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Luis Seitz  (Luigi02)
      In der Schweiz und Europa nimmt das Interesse an American Football zu. Sogesehen ist es nur logisch, dass sie auch mal darüber berichten. Wenn es sie nicht interessiert müssen sie es ja auch nicht lesen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen