Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Basel - Sion
Aus Sport-Clip vom 08.12.2019.
abspielen
Inhalt

Deutlicher 4:0-Sieg Nach Machtdemonstration: Basel bleibt Sion-Schreck

  • Der FC Basel bezwingt Sion zu Hause mühelos mit 4:0.
  • Die Walliser warten damit seit 22 Jahren auf einen Sieg im «Joggeli».
  • In der Tabelle schliesst der FCB wieder auf 1 Punkt zu Leader YB auf.
  • In den anderen Sonntagspartien gewinnt Servette gegen den FCZ 5:0, St. Gallen bezwingt Thun 4:1.

Das 2:0 hing schon längst in der Luft, Arthur Cabral machte dieses dann Sekunden vor der Pause perfekt: Nach einem Laserpass von Valentin Stocker überlobte der 21-Jährige Goalie Kevin Fickentscher frech.

Video
Stocker mit dem Adler-Auge, Cabral mit dem Zucker-Heber
Aus Sport-Clip vom 08.12.2019.
abspielen

In der 2. Halbzeit hatte der Brasilianer dann auch per Kopf noch zwei Auftritte:

  • 48. Minute: Nach einem Eckball steigt Cabral am höchsten, scheitert mit seinem Kopfball aber an der Latte.
  • 57. Minute: Erneut ist es der junge Stürmer, der nach einem Corner zum Kopfball kommt: Diesmal wuchtet er den Ball zum 3:0 ins Netz.

Damit war der über weite Strecken inexistente Widerstand von Sion endgültig gebrochen. Afimico Pululu stellte in der 68. Minute nach einem Durcheinander im Sittener Strafraum noch auf 4:0.

Video
Cömerts Traum-Knaller ins Basler Glück
Aus Sport-Clip vom 08.12.2019.
abspielen

Zhegrova wirbelt, Cömert trifft

Das Spiel hatte bereits spektakulär begonnen. Mit einem Geschoss aus 30 Metern brachte Innenverteidiger Eray Cömert die Gastgeber via Lattenunterkante in Führung. Der FCB belohnte sich so für eine dominante Druckphase, in der die Gäste aus dem Wallis wenig mehr als Statisten waren.

Allen voran der formstarke Edon Zhegrova wirbelte in der Offensive und scheiterte zweimal nach schöner Finte am ebenfalls überzeugenden Fickentscher. Nach einer guten halben Stunde traf Stocker zudem nur den Pfosten.

Stocker spielberechtigt

Der eigentlich gesperrte Valentin Stocker durfte am Sonntag gegen Sion spielen, weil der FC Basel am Freitag Rekurs gegen seine Sperre eingelegt hatte. Stocker hatte nach der Partie gegen Servette (0:2) 4 Spielsperren erhalten. Nach dem Schlusspfiff hatte er Schiedsrichter Karim Abed an die Schulter gegriffen und ihm zynisch zu seiner Leistung gratuliert.

Für Basel bleibt Sion ein Lieblingsgegner: Aus den letzten 6 Direktduellen resultierte jeweils ein Dreier, im St. Jakob-Park warten die Sittener gar seit August 1997 oder 33 Duellen auf einen Vollerfolg. In der Tabelle verteidigt der FCB damit Platz 2 gegen St. Gallen und liegt weiter 1 Punkt hinter YB.

Video
Cömert: «Ich versuche diese Schüsse immer wieder»
Aus Sport-Clip vom 08.12.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, Super League - Goool, 08.12.19, 18:00 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.