Zum Inhalt springen

Header

Audio
Super League an Weihnachten (Radio SRF 3, Abendbulletin, 14.8.20, 16:30 Uhr)
Aus Sportradio vom 14.08.2020.
abspielen. Laufzeit 00:49 Minuten.
Inhalt

Auftakt neu am 19. September Super-League-Start verschoben – Spiele am 24. Dezember

  • Der Start in die neue Super-League-Saison erfolgt am Wochenende vom 19. und 20. September.
  • Auch die Challenge League wird an diesem Wochenende in die neue Meisterschaft starten.
  • Die Verschiebung hat zur Folge, dass in der Super League am 24. Dezember Spiele ausgetragen werden.

Die Super League sowie die Challenge League werden die kommende Saison aufgrund der Corona-Pandemie noch später als geplant aufnehmen. Der Startschuss erfolgt neu am Wochenende vom 19./20. September und damit eine Woche später als zunächst geplant. Der eigentliche Saisonstart ohne Corona hätte insgesamt 9 Wochen früher erfolgen sollen.

Spiele an Weihnachten

Durch den späteren Saisonstart wird nun jedes Team nur ein Heimspiel vor 1000 oder weniger Fans austragen müssen. Damit kommt die Swiss Football League den Vereinen entgegen, die aufgrund der aktuellen Situation finanziell arg gebeutelt werden.

Die erneute Verschiebung bringt einen speziellen Spieltag mit sich. So wird auch am 24. Dezember gespielt. Um wie viele Partien es sich handelt und wann diese angepfiffen werden, ist noch nicht definiert. Die Winterpause in der Super League dauert neu vom 25. Dezember bis zum 23. Januar.

Spielplan folgt in Kürze

Die Veröffentlichung der Spielpläne sowohl für die Super League als auch für die Challenge League sowie die detaillierte Ansetzung der ersten neun Runden ist für die kommende Woche vorgesehen.

Radio SRF 3, Abendbulletin, 14.8.20, 16:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Armin Meile  (MrMele)
    Wie weit sind wir schon, dass am 24. Dezember Fussballspiele angesetzt werden müssen? Man stellt Mindereinnahmen wegen Zuschauerbeschränkungen über Weihnachten, das Fest, dessen Kern für die Werte einsteht, welche wir dringend brauchen, wenn wir eine lebenswerte Zukunft in Freiheit wollen. Die Menschen sollten DRINGEND erwachen und langsam erkennen, wohin unsere entmündigte Gesellschaft gerade driftet. Obwohl Fussball eine sehr schöne Nebensache ist, ist er definitiv nur eine Nebensache.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Matthias Schönenberger  (matthisch)
      Na dann schauen sie halt kein Fussball am 24.
      Es zwingt sie keiner dazu. Ich bin auch Christ und feiere Weihnachten, jedoch ist es mir köstlichst egal, wenn dann halt Fussball gespielt wird. Erstens kann ich für mich selbst entscheiden, wie ich meine Weihnachten feiere und zweitens feiern längst nicht alle in der Schweiz Weihnachten, was mir egal ist weil siehe erstens.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von michele riefoli  (carlssonvomdach)
    Wüsste nicht, dass ich in den letzen 25 Jahren jemals frei gehabt hätte .. muss arbeiten wie viele auch .. und Famile habe ich auch ..
    keine Ahnung warum dass so eine „brutale Nachricht“ sein soll ..
    Hätte auch lieber frei ..
    Keine Ahnung warum wir das nicht alle als Feiertag haben, obwohl in der Schweiz am 24. am Abend Weihnachten gefeiert wird. Doch eigentlich schon .. einen (oder drei, vier) Feiertag/e mehr könnte die Schweiz in Arbeitslosigkeit und Wirtschaftlichen Ruin treiben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alan Müller  (Alan Müller)
    Erwarten die Clubs jetzt allen ernstes am 24. Dezember mehr als 1000 Zuschauer?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Matthias Zimmermann  (_schwuppidup_)
      Warum auch nicht?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen