Zum Inhalt springen

Header

Video
Basel - Luzern: Zusammenfassung
Aus Sport-Clip vom 15.05.2019.
abspielen
Inhalt

2:3-Niederlage in Basel Luzerns Aufholjagd bleibt unbelohnt

Kurz nach der Pause stellte Albian Ajeti für den FCB auf 3:0. Der Nati-Stürmer verwandelte eine Hereingabe des aus Luzerner Sicht kläglich alleingelassenen Samuele Campos per Kopf.

Die Basler führten damit den Sturmlauf der ersten 45 Minuten fort, die Luzerner schienen weiter völlig neben den Schuhen. Die Entscheidung in diesem Spiel war scheinbar gefallen. Dann kamen die 3 Minuten des Shkelqim Demhasaj:

  • 51. Minute: Ruben Vargas dribbelt sich über die rechte Seite nach vorne und spielt Demhasaj frei. Dieser verwandelt direkt und gekonnt unter die Latte.
  • 54. Minute: Demhasaj lässt im Strafraum einen schwach agierenden Eray Cömert aussteigen und markiert per Schlenzer den 2:3-Anschlusstreffer.
Video
Demhasajs am Ende unnützer Doppelpack
Aus Sport-Clip vom 15.05.2019.
abspielen

Im Anschluss entwickelte sich ein ansprechendes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Basel konnte den Sack nicht selber zumachen, der Ausgleich wollte den Gästen allerdings ebensowenig gelingen.

Offsideverdächtiger FCB-Treffer

Zdravko Kuzmanovic hatte in der 18. Minute das Skore für den FCB vom Elfmeterpunkt eröffnet. Luzerns Marvin Schulz hatte eine Hereingabe äusserst ungeschickt mit dem ausgestreckten Arm pariert. Kuzmanovic war der 17. Basler Torschütze in dieser Saison. Kein anderes Team in der Super League weiss so viele Skorer in seinen Reihen.

10 Minuten später stellten die Basler nach einer Standard-Situation auf 2:0: Innenverteidiger Eder Balanta verwandelte eine Kopfball-Vorlage von Positionskollege Cömert per Volley. Allerdings war Cömert wohl aus leichter Abseitsposition gestartet.

Video
Ajeti: «Haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen»
Aus Sport-Clip vom 15.05.2019.
abspielen

Basler B-Elf im Unglück

Für den FCB standen 9 neue Akteure im Vergleich zum YB-Spiel vom Sonntag auf dem Platz: Trainer Marcel Koller hatte wohl bereits den Cupfinal im Hinterkopf. Allerdings musste sich mit Silvan Widmer ausgerechnet einer der Verbliebenen nach 20 Minuten verletzt auswechseln lassen.

Luzern kann die «Bebbi» damit auch im 4. Aufeinandertreffen in dieser Saison nicht bezwingen.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 15.05.19, 20:00 Uhr

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus Super LeagueLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen