Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Niederlande - England
Aus Sport-Clip vom 06.06.2019.
abspielen
Inhalt

England Gegner der Schweiz 2 englische Aussetzer ebnen der Niederlande den Weg in den Final

  • Die Niederlande schlagen England im Halbfinal der Nations League mit 3:1 n.V. und spielen gegen Portugal um den Turniersieg.
  • England gibt die Partie in Guimaraes mit 2 Aussetzern in der Verlängerung aus den Händen.
  • Im Spiel um Rang 3 treffen die «Three Lions» auf die Schweiz.

John Stones schien in der 7. Minute der Verlängerung von allen guten Fussballgeistern verlassen. An der eigenen Strafraumgrenze streichelte er den Ball so lange, bis Memphis Depay nicht mehr anders konnte, als ihm das Spielgerät abzuluchsen.

Den folgenden Abschluss des Niederländers wehrte Jordan Pickford glänzend zur Seite ab, nur um dann machtlos den entscheidenden Gegentreffer zum 1:2 hinnehmen zu müssen. Quincy Promes’ Nachschuss plumpste via Kyle Walkers Bein ins Tor.

Doch damit nicht genug Slapstick: 6 Minuten später leitete Ross Barkley den Treffer zum 3:1-Schlussstand durch Promes mit einem kapitalen Fehlpass auf ähnlich kuriose Art und Weise ein, wie es zuvor Teamkollege Stones getan hatte.

Video
Promes macht mit dem 3:1 den Deckel drauf
Aus sportlive vom 07.06.2019.
abspielen

De Ligt macht seinen Fehler wett

Die unterhaltsame Verlängerung entschädigte für eine zuvor eher lasche Partie. Die spielerisch über weite Strecken unterlegenen Engländer waren in der 1. Halbzeit nach einem von Matthijs de Ligt verschuldeten Elfmeter in Führung gegangen. Marcus Rashford behielt vom Punkt aus die Nerven (32.).

Abgesehen davon blieben die «Three Lions» vieles schuldig. Je länger die Partie dauerte, desto weiter zogen sie sich in die eigene Platzhälfte zurück und wurden in der 73. Minute dafür bestraft. De Ligt gelang nach einem Eckball der verdiente Ausgleich und die persönliche Wiedergutmachung.

Niederlande im Final – England gegen die Schweiz

Der Finaleinzug der Niederlande geht in Ordnung. Gegen Portugal dürfte sich die «Elftal» gute Chancen auf den ersten Titel seit 1988 ausrechnen (20:00 Uhr live auf SRF zwei). England derweil bestreitet am Sonntag gegen die Schweiz das Spiel um Platz 3 (14:30 Uhr live auf SRf info).

Pepe fehlt Portugal im Final

Portugals Verteidiger Pepe steht seiner Mannschaft im Final der Nations League am Sonntag verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Der 36-Jährige vom FC Porto zog sich beim 3:1-Sieg im Halbfinal gegen die Schweiz einen Bruch des Schulterblatts zu. Er musste deshalb nach etwas mehr als einer Stunde ausgewechselt werden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.06.2019, 20:10 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Der zweite HF war ganz klar schwächer und ein mühsames gekicke!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Mario Garcia  (Alkima)
    Ich war auch enttäuscht vom gestrigen Match. Erste Halbzeit war zu wegschalten. Erst nach etwa 60 min wurde es "etwas" interessanter. Da hat mir der Match Por-Sui besser gefallen. Auch dieses ewige reklamieren bei einem "Foul" wo dann aber keins ist regt mich auf. Da bleibt man auf dem Feld sitzen und schaut den Schiri an und hofft auf einen Pfiff. Ergebnis -> Konter -> Tor. Ok war gestern nicht so aber allgemein ist das oft zusehen.
    Ich hoffe jetzt mal auf einen spannenden Sonntag.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Garcia, wenn ich Sie richtig verstehe, regen Sie sich über etwas auf, dass gestern gar "nicht so" war. Und eventuell kennen Sie das geflügelte Wort: "Foul ist , wenn der Schiedsrichter pfeift." Es kommt also nicht drauf an, ob objektiv ein Foul passiert ist oder nicht, sondern auf die Einschätzung eines Menschen (des Schiedsrichters). Ein anderer Mensch (der Spieler) schätzt dies manchmal halt anders ein. Wenn er deshalb einen Moment sitzen bleibt, ist das eine verständliche Reaktion.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Suat Ulusoy  (SuatU)
    Über weite Strecken eine schwache Partie. Frage mich schon, ob es Sinn macht am Ende einer langen Saison noch dieses Final-Four durchzuführen und ob die Nations League in dieser Form eine Zukunft hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Ulusoy, auch WM- oder EM-Endrunden finden (normalerweise) am Ende einer langen Saison statt, und dort geht es nicht nur um 2 Spiele pro Mannschaft. Ausserdem spielen die anderen Teams Europas in diesen Tagen 2 EM-Quali-Spiele. Aufgrund nur eines "schwachen" Spiels gleich Schlüsse zu ziehen zur Zukunft der Nations League, ist recht gewagt. Das Spiel POR-SUI hat gezeigt, dass es auch anders geht, und die meisten Beteiligten schätzen die Möglichkeit, Ernstkämpfe statt Testspiele auszutragen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen