Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Bundesliga Schalke holt Paciencia – Cordoba zur Hertha

Goncalo Paciencia
Legende: Läuft neu für die «Königsblauen» auf Goncalo Paciencia. imago images

Paciencia wechselt von Frankfurt zu Schalke 04

Goncalo Paciencia geht ab sofort für Schalke 04 auf Torejagd, wie der Klub mitteilte. Der 26-jährige Mittelstürmer wechselt leihweise für ein Jahr von Eintracht Frankfurt nach Gelsenkirchen, anschliessend besitzen die Schalker eine Kaufoption. Bei Frankfurt schoss der Portugiese in 34 Bundesliga-Partien zehn Tore und bereitete fünf weitere Treffer vor.

Cordoba spielt neu für Hertha Berlin

Hertha Berlin verpflichtet Jhon Cordoba vom FC Köln. Der kolumbianische Stürmer unterschrieb bei den Berlinern einen Vertrag bis 2024, wie der FC Köln mitteilte. Cordoba spielte für Köln 47 Mal in der Bundesliga (13 Tore, 4 Assists).

Coman nicht im Bayern-Training

Bayern-Star Kingsley Coman hat sich 3 Tage vor dem Saisonstart des Champions-League-Siegers in der Bundesliga am Freitag gegen Schalke 04 in häusliche Quarantäne begeben. Der Franzose hatte nach Angaben der Münchner Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person aus seinem Umfeld. Der 24-Jährige nehme daher aktuell nicht am Trainingsbetrieb teil. Ein am Sonntag vorgenommener Corona-Test brachte bei Coman ein negatives Ergebnis.

Union-Coach Fischer verliert Skorer Andersson

Urs Fischer verliert bei Union Berlin seinen Topskorer an den Liga-Rivalen 1. FC Köln. Sebastian Andersson wechselt mit einem Vertrag bis 2023 zu den Kölnern, wo er Jhon Cordoba ersetzen soll. Andersson war im Sommer 2018 von Kaiserslautern zu Union gestossen und hatte mit 12 Toren grossen Anteil am Aufstieg in die oberste Liga. Auch in der ersten Saison in der 1. Bundesliga war der Stürmer mit 12 Toren Topskorer im Team des Zürcher Trainers Fischer.

Bundesländer einigen sich auf Testbetrieb mit Fans

Gemäss Informationen der Agenturen dpa und Reuters steht einer probeweisen Rückkehr der Fans in deutsche Stadien nichts im Weg. Rechtzeitig auf den Bundesliga-Start an diesem Wochenende sollen sich die Bundesländer auf einen sechswöchigen Testbetrieb mit Zuschauern unter Corona-Bedingungen geeinigt haben. In sämtlichen Stadien und Hallen seien 1000 Zuschauer erlaubt, bei grösseren Anlagen 20 Prozent der jeweiligen Kapazität. Neben einem Alkoholverbot haben sich die Bundesländer unter anderem auf einen Verzicht von Gästefans geeinigt.

Radio SRF 1, Nachrichtenbulletin, 15.9.2020, 22:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen