Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Kritik an Ablösesummen Cristiano Ronaldo: «Müsste das Drei- oder Vierfache wert sein»

Der Portugiese beklagt sich über ungerechtfertigt hohe Ablösesummen seiner Arbeitskollegen.

Schätzt seinen Marktwert höher ein als er ist.
Legende: Schätzt seinen Marktwert höher ein als er ist. Cristiano Ronaldo. Keystone

Der Portugiese Cristiano Ronaldo findet die Ablösesummen, die heute im Fussball bezahlt werden, ungerechtfertigt. Im Interview mit dem portugiesischen TV-Sender TVI macht der 34-jährige Superstar folgende Aussage: «Ein Innenverteidiger oder ein Torhüter sind 70 oder 80 Millionen Euro wert. Damit bin ich nicht einverstanden.»

Der Wert entspricht nicht den Leistungen

Für den Stürmer von Juventus Turin enstprechen die Summen nicht den Leistungen, welche die Fussballer auf dem Platz zeigen. Heute sei ein Spieler schnell 100 Millionen wert, auch wenn er noch nichts Ansprechendes nachgewiesen hätte.

Der Rekordtorschütze der portugiesischen Nationalmannschaft, der 2018 für 117 Millionen Euro Ablöse zu Juventus gewechselt hatte, macht dazu folgende Rechnung: «Wenn ein Torhüter 75 Millionen Euro wert ist, muss ein Spieler, der das leistet, was ich die letzten Jahre geleistet habe, das Drei- oder Vierfache wert sein.»

Legende: Video Aus dem Archiv: Turin ist 2018 im Ronaldo-Rausch abspielen. Laufzeit 01:10 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.07.2018.

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andrea Saracino  (mandrage)
    Das war übrigens ein langes Interview beim portugiesischen Fernsehsender TVI. Aber es ist schon merkwürdig, dass hier bei SRF nur der winzige Teil wiedergegeben wird, der ihn potentiell in einem unsympathischen Licht dastehen lässt. Kommt dazu, dass ich grosse Teile des Interviews auf italienisch gelesen habe. Da tönt diese Passage nicht halb so arrogant, wie es hier übersetzt den Anschein machen könnte. Tja, ich weiss nicht...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Robert Di Nero  (Robert Di Nero)
    Und noch was... Bei Real Madrid hat CR7 50 Tore pro Saison geschossen, hat damit Meisterschaften und mehrere Champions gewonnen. Was hat Real Madrid letztes Jahr ohne ihn gewonnen? Wie weit sind sie in der Champions gekommen ohne seine Tore? Wie gross was der Abstand zu Rivale Barcelona?

    Aber ja, jeder Spieler kostet heute 50+ Millonen... Ist in meinen Augen mehr als ein Witz!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Robert Di Nero  (Robert Di Nero)
    Auch wenn CR7 polarisiert - imo hat er recht. Egal in welches Stadion Du gehst, wessen Trikots siehts Du im Fan-Sektor? Das des eigenen Torwarts oder das des Stars in Deiner Mannschaft? Wieviele Schlagzeilen schreibt Dir Dein Torwart? Wieviele ein CR7?

    CR7 hat den Fussball geprägt - und wer es nochimmer nicht glaubt kann sich ja sein Palmares anschauen. Ich glaube, damit hat er sich den Respekt verdient, seine Meinung frei äussern zu dürfen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen