Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News EL-Final 2021 zu Ehren von Reyes

Jose Antonio Reyes auf einem Fanplakat
Legende: Soll mit einem Endspiel geehrt werden Jose Antonio Reyes. Keystone
  • Spanien will Final zum Gedenken an Reyes

Zu Ehren des am 1. Juni bei einem Autounfall tödlich verunglückten Jose Antonio Reyes will der spanische Verband in Zusammenarbeit mit dem FC Sevilla das Europa-League-Endspiel 2021 ausrichten. Die Partie soll unter dem Motto «ReyesDeEuropa» (Könige von Europa) stattfinden. Einziger Konkurrent ist die georgische Hauptstadt Tiflis.

  • Rafinha kehrt nach Brasilien zurück

Der langjährige Bundesliga-Profi Rafinha heuert nach seinem Abschied von Bayern München in seiner Heimat Brasilien bei Flamengo Rio de Janeiro an. Der 33-Jährige unterzeichnete beim Traditionsklub einen Vertrag bis 2021. Nach 260 Einsätzen für die Bayern war Rafinhas Vertrag Ende Saison nicht verlängert worden.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Matthias Schönenberger  (matthisch)
    Der Todesfall wird da vermutlich etwas missbraucht. Allerdings wäre Sevilla so oder so die mit Abstand bessere Wahl als Tiflis (hat man ja gesehen dieses Jahr). Wenn diese Moralgeschichte bei der Wahl also was nützt, um so besser.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tom Bauer  (Swag)
    Ich finde die Reyes-Geschichte übertrieben... aber mit dem Final dieses Jahres hat man viel negative Kritik erhalten bezüglich Austrageort und deshalb wäre es nur dumm von der UEFA den nächsten Final in Georgien auszutragen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Gusti Pollak  (Gusti Pollak)
    Ich habe nicht von "übersetzter Geschwindigkeit" gelesen, sondern von 237 kmh. Wie geht das "Gedenken" ? Verdienter Fussballer und hirnverbrannter Autofahrer ? Mit einem Verwandten im Auto ,,, Reyes als Vorbild für die Jugend ?
    Gedenkanlass kombiniert mit einer Kampagne über Autorasen als Gegenteil von Sport, Fairness und Gesundheit wäre vielleicht was. Aber dann würden die Initianten als Erste das Gedenken abblasen. Der massiven Autowerbung rund um den Sport wäre auch einmal "zu gedenken".
    Ablehnen den Kommentar ablehnen