Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Suprijaga schiesst die Ukraine zum WM-Titel abspielen. Laufzeit 00:43 Minuten.
Aus sportlive vom 15.06.2019.
Inhalt

3:1 im Final gegen Südkorea Ukraine zum ersten Mal U20-Weltmeister

  • Die Ukraine schlägt Südkorea im Final der U20-WM mit 3:1 und ist erstmals Weltmeister.
  • Wladyslav Suprijaga (34./53.) und Giorgi Zitajischwili (89.) schiessen ihre Mannschaft ins Glück.
  • Südkorea verpasst es, als erste asiatische Mannschaft einen WM-Titel zu holen.

Im Spiel zwischen den beiden Nationen, die zuvor noch nie bis in einen WM-Final vorstossen konnten, avancierte der 19-jährige Wladyslav Suprijaga zum Matchwinner. Der Stürmer von Dynamo Kiew glänzte mit je einem Treffer vor und nach der Pause und schoss die Ukraine zu ihrem 1. WM-Titel.

Südkorea mit optimalem Start ...

Der Auftakt in die Partie war den Ukrainern noch gründlich misslungen. Keine 2 Minuten waren gespielt, als Schiedsrichter Ismail Elfath nach Konsultation der TV-Bilder auf Elfmeter für Südkorea entschied. Ukraine-Verteidiger Danylo Beskorovainyi war Seyun Kim auf den Fuss gestanden. Kangin Lee verwandelte den fälligen Penalty souverän (5.).

Legende: Video Der VAR schaltet sich ein und Südkorea geht in Führung abspielen. Laufzeit 01:43 Minuten.
Aus sportlive vom 15.06.2019.

... und schwacher Fortsetzung

Mit der Führung im Rücken gaben die Südkoreaner das Spieldiktat jedoch aus der Hand und leisteten bei sämtlichen 3 Gegentoren gütig Mithilfe:

  • Vor Suprijagas erstem Treffer bringen die Südkoreaner den Ball nicht aus der Gefahrenzone.
  • Beim 2. Goal des Ukrainers prallt der Ball von einem südkoreanischen Bein ab und wird zur perfekten Vorlage.
  • Auch dem 3. Tor geht ein unnötiger Ballverlust in der gegnerischen Platzhälfte voraus.
Legende: Video Der Ausgleich durch Suprijaga abspielen. Laufzeit 00:49 Minuten.
Aus sportlive vom 15.06.2019.

Zum 4. Mal in Serie eine europäische Mannschaft

Mit dem erstmaligen Erfolg tritt die ukrainische U20 die Nachfolge von England an. Zuvor hatten mit Serbien (2015) und Frankreich (2013) ebenfalls Teams aus Europa triumphiert.

Sendebezug: Web-only-Livestream, 15.06.2019, 17:50 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.