Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Finalissima» gegen Liverpool Salzburg schnuppert an der Sensation

Vor den letzten Gruppenspielen in der Champions League werfen wir einen Blick auf die Ausgangslage in den Gruppen E bis H.

Jubelnde Salzburg-Spieler
Legende: Hauptprobe geglückt Red Bull Salzburg schlug am Samstag in der heimischen Liga Tirol mit 5:1. imago images

Gruppe E: «Spiel des Jahres» für Salzburg

Salzburg empfängt Titelverteidiger Liverpool. Mit einem Sieg stünden die «Bullen» bei ihrer erstmaligen CL-Teilnahme im Achtelfinal – ausser es käme zu einem ungewöhnlichen Ergebnis wie 5:4. Das Hinspiel an der Anfield Road hatte Salzburg nur mit 3:4 verloren. «Wir müssen Liverpool unter Druck setzen, Chancen kreieren, den Respekt ablegen», so Salzburgs Spielmacher Zlatko Junuzovic. Liverpool droht der Fall in die Europa League. Napoli reicht zuhause gegen Genk ein Punkt für die Achtelfinals.

Gruppe E

1. Liverpool
5/10
11:8
2. Napoli
5/97:4
3. Salzburg
5/716:11
4. Genk
5/15:16

Gruppe F: Inter gefordert

Die punktgleichen Inter Mailand und Borussia Dortmund tragen ein Fernduell um den 2. Achtelfinalplatz hinter Gruppensieger Barcelona aus. Die Italiener empfangen «Barça» (das ohne Messi und Piqué antritt), der BVB Schlusslicht Slavia Prag. Lucien Favres Team hat somit zwar die leichtere Aufgabe, das Weiterkommen aber nicht in eigenen Händen. Denn die Direktbegegnungen (0:2, 3:2 aus Dortmunder Sicht) sprechen für Inter.

Gruppe F

1. Barcelona
5/11
7:3
2. Inter
5/79:7
3. Dortmund
5/76:7
4. Slavia
5/23:8

Gruppe G: Zenit und die Angst vor dem Sieg

Leipzig hat einen Achtelfinalplatz auf sicher, Benfica Lissabon kann die K.o.-Phase nicht mehr erreichen. Die Begegnungen am Dienstag lauten: Benfica-Zenit St. Petersburg und Lyon-Leipzig. Zenit hat gegenüber Lyon die bessere Direktbilanz (4:1 Punkte). Das Absurde an der Ausgangslage: Gewinnen sowohl Zenit als auch Lyon, sind die Russen draussen (weil dann die Spiele gegen Leipzig mitberechnet werden). Verlieren sowohl Zenit als auch Lyon, kommt Zenit weiter (weil die Spiele gegen Benfica mitberechnet werden).

Gruppe G

1. Leipzig
5/108:6
2. Zenit
5/77:6
3. Lyon
5/7
7:6
4. Benfica
5/47:11

Gruppe H: Kann Chelsea profitieren?

Chelsea liegt derzeit nur auf Rang 3, stünde bei einem Heimsieg über das bereits ausgeschiedene Lille aber sicher im Achtelfinal. Leader Ajax reicht zuhause gegen Valencia ein Remis – dann wäre Chelsea mit einem Sieg sogar Gruppensieger. Gibt es zwei Auswärtssiege, wären Valencia als Gruppensieger und Chelsea weiter, Ajax müsste in die Europa League.

Gruppe H

1. Ajax
5/10
12:5
2. Valencia
5/88:7
3. Chelsea
5/89:8
4. Lille
5/13:12

Sendebezug: Radio SRF 3, 10.12.2019, Bulletin von 07:00 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.