Zum Inhalt springen

Trennung nach 4 Jahren Harold Kreis und der EVZ gehen getrennte Wege

Harold Kreis wird beim EV Zug in der nächsten Saison nicht mehr an der Bande stehen. Seine Nachfolge ist noch unklar.

Legende: Video Harold Kreis muss beim EVZ gehen abspielen. Laufzeit 1:40 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.04.2018.

Der EVZ und Harold Kreis haben sich im Rahmen der Saisonanalyse gemeinsam entschlossen, die Zusammenarbeit nach vier Jahren zu beenden, heisst es auf der Homepage des Klubs.

Unterschiedliche Philosophie

Als Grund für die Trennung nennt der EVZ die verschiedenen Ansichten im Hinblick auf die Zukunft. Zug habe mit der Etablierung des eigenen Swiss-League-Farmteams EVZ Academy und dem Ausbildungskonzept The Hockey Academy viel investiert.

Dementsprechend wichtig sei der Klubleitung der Einbau und die Förderung von jungen Spielern in der National-League-Mannschaft, heisst es in der Mitteilung weiter. In diesem Punkt gingen die Meinungen zwischen Klubführung und Trainer Kreis auseinander.

Suche nach Nachfolger läuft

Wer Kreis' Nachfolger an der Bande wird, ist noch offen. Für Patrick Lengwiler, CEO des EVZ, ist das Anforderungsprofil für den Headcoach indes klar: «Wir suchen einen Headcoach, der gerne mit jungen Athleten arbeitet. Der neue Headcoach muss zum EVZ und damit zu der von uns definierten Strategie und Philosophie passen und diese aus Überzeugung und mit Herzblut umsetzen.»

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 16.04.2018, 16:30 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.