Men J. Schmidt über die Privatisierung der Raumfahrt

  • Donnerstag, 28. Mai 2020, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 28. Mai 2020, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 28. Mai 2020, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 28. Mai 2020, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 29. Mai 2020, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 29. Mai 2020, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Gestern Abend hätte der erste private bemannte Raumflug des Raumfahrtunternehmens SpaceX starten sollen. Wegen schlechten Wetters musste der Start jedoch verschoben werden. Im «Tagesgespräch» sprechen wir mit dem Raumfahrtspezialisten Men J. Schmidt über die Folgen der Privatisierung der Raumfahrt.

Men J. Schmidt.
Bildlegende: Men J. Schmidt. ZVG

Vielleicht tüftelt Tesla-Chef Elon Musk bereits an einer Maschine, mit der er das Wetter kontrollieren kann. Denn vergangene Nacht haben Gewitter über Florida den Start seiner ersten bemannten Rakete in letzter Minute verhindert. Nächstes Startfenster ist für Samstag vorgesehen. Zwei Astronauten sollen mit dem Raumschiff von Musks Unternehmens SpaceX zur Raumstation ISS fliegen. Es wäre der erste bemannte Flug eines kommerziellen Raumschiffs. Mit SpaceX will Elon Musk die neue Ära der privaten Raumfahrtfirmen im Weltall einläuten. Durchgeführt wird der Flug allerdings im Auftrag der US-Weltraumbehörde Nasa. Wie sieht das Zukunftsmodell der Raumfahrt aus und welche Ziele werden künftig im Weltall verfolgt? Darüber sprechen wir mit dem Engadiner Raumfahrt- und Astronomie-Experten Men J. Schmidt, der sich seit der Mondlandung 1969 intensiv mit der bemannten Raumfahrt beschäftigt und dazu publiziert. Barbara Peter hat mit Men J. Schmidt gesprochen.

Moderation: Barbara Peter