Anne Paceo am Jazzfestival Cully 2019 - Musique sans frontières

Was US-Schlagzeugerinnen wie Sheila E. (Prince), Cindy Blackman oder Terry Linn Carrington seit vielen Jahren vormachen, trägt in der jüngeren Generation Früchte: Auch in Europa sitzen hinter dem Schlagzeug endlich mehr Musikerinnen: Anne Paceo zum Beispiel.

Symbol auf Blau
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Die französische Schlagzeugerin verbringt ihre ersten Jahre an der Côte DIvoire und setzt sich als 10jährige ernsthaft hinter die Trommeln. Zehn Jahre später ist sie als Sidewoman aktiv, ein paar Jahre darauf gründet sie die erste von mehreren eigenen Bands, die sie bis heute vorantreibt. Ihr aktuelles Projekt «Bright Shadows» sei Musik ohne Grenzen, sagt die Mitdreissigerin – und tatsächlich ermöglicht ihr die Besetzung ohne Bass, dafür mit zwei Stimmen, Gitarre und Keyboards die ganze Palette von Fusion-Jazz über Elektro und Weltmusik bis Pop.

Das Konzert steht bis sieben Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Redaktion: Jodok Hess