«Desperate Lovers»: Barocke Hochgefühle mit Emmanuelle Haïm

Ein Fest der Inszenierung und des grossen Gefühls, das war die Barockoper bei Händel. Und ein Fest der Musik ist es, wenn die Dirigentin Emmanuelle Haïm auf die Bühne tritt.

Symbol auf Orange
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Nicht umsonst hat man sie schon als «Ms. Dynamite» charakterisiert, so energetisch wie sie die Musik zum Leben erweckt. Es ist die Barockmusik, die Emmanuelle Haïm am nächsten steht. Die barocke Musiksprache erlernt hat sie u.a. als Assistentin von William Christie, doch seit dem Jahr 2000 arbeitet die Dirigentin mit ihrem eigenen Orchester, dem «Concert dAstrée» (bzw. wenn sie nicht gerade eines der grossen internationalen Sinfonieorchester leitet, denn mit denen arbeitet Haïm auch).
In diesem Konzert sind Highlights aus Händels Opernschaffen zu erleben: die grosse Wahnsinnsarie aus «Orlando» etwa sowie weitere starke Emotions-Momente.

Georg Friedrich Händel: Arien, Duette und Ouvertüren aus den Opern Rodelinda, Tamerlano, Rinaldo, Ariodante, Orlando, Alcina und Aci, Galatea e Polifemo

Rodelinda: Ouvertüre
Tamerlano: Arie «Più duna tigre altero» (Andronico, II,8)
Aci, Galatea e Polifemo: Arie «Verso già lalma col sangue» (Aci)
Concerto Grosso B-Dur op. 3/2
Rodelinda: Arie «Vivi, tiranno» (Bertarido, III,6)
Ariodante: Rezitativ und Arie «Ingrato Polinesso... Neghittosi, or voi che fate?» (Dalinda, III,2)
Tamerlano: Rezitativ und Duett «Voglio dunque morir... Vivo in te» (Asteria-Andronico, III,5)
Orlando: Accompagnato und Arie «Ah, stigie larve... Vaghe pupille» (Orlando, II,11)
Alcina: Arie «Ah, mio cor» (Alcina, II,8)
Orlando: Ouvertüre
Rodelinda: Duett «Io tabbraccio» (Rodelinda-Bertarido, II,7)
Rinaldo: Rezitativ und Duett «Adorato mio sposo... Scherzano sul tuo volto» (Almirena-Rinaldo, I,6)

Le Concert dAstrée
Emmanuelle Haïm, Leitung
Sandrine Piau, Sopran
Tim Mead, Countertenor

Konzert vom 10. April 2019, Victoria Hall, Genève

Dieses Konzert können Sie während 30 Tagen nach Sendetermin nachhören.

Redaktion: Martina Papiro