Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Mutterstadt In Thun finden sich musikalische Schätze – und wie!

Welches ist die beste Schweizer Stadt? Host Pablo Vögtli versucht bei «Mutterstadt» genau das herauszufinden und testet zehn Städte auf Herz, Bauch und Hirn. Diese Woche ist er in Thun, wo ihm Captain Marco neue Musik zeigt und ihn dazu bringt, mit den Händen zu essen.

In Thun beweist Captain Marco, dass das Berner Oberland alles andere als verschlafen ist – ob musikalisch mit weirden Vinylplatten oder in Sachen Food (der Pablo dazu bringt, das allererste Mal mit den Händen zu essen). Aber ist das genug, um Thun zur Mutterstadt zu küren?

So funktioniert das Gameplay bei «Mutterstadt»

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Host Pablo tingelt durch zehn Schweizer Städte und prüft sie mit einer einem Captain, einer Person, die ihre Stadt kennt wie ihre Westentasche aufs Herz (eine Lieblingsbeschäftigung des Captains), den Bauch (ein Lieblingsgericht des Captains) und aufs Hirn (einem Quiz).

Die Punkte werden folgendermassen zu einem provisorischen Endstand zusammengezählt:

Punkte fürs Herz + Punkte für den Bauch x Punkte fürs Hirn.

Für jeden Share auf Facebook gibt's einen weiteren Punkt.

Die Stadt, die nach Staffelende die meisten Punkte hat, gewinnt – nicht nur den Titel als «Mutterstadt», sondern auch eine Party, brought to you by SRF Virus.

So haben sich die anderen Städte geschlagen:

Like SRF Virus unbedingt auf Facebook, Link öffnet in einem neuen Fenster und mach dich und deine Crew ready zum Sharen und Weibeln für deine City!

Du willst mehr «Mutterstadt»? Hier lang zur Lieblingsmusik unserer Captains aus ihrer Stadt:

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.