Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Let's Play «Observation»: Ein Sci-Fi-Thriller für Gamer

Auf der Raumstation «Observation» spielen sich seltsame Dinge ab. Nach einem mysteriösen Zwischenfall scheint nur ein Besatzungsmitglied überlebt zu haben. Fragt sich: Was ist mit den anderen? Nur eines von vielen Rätseln, das es zu lösen gilt.

Let's Play mit Martina

Die Parallelen zwischen dem Indie-Game «Observation» und dem Filmklassiker «2001: A Space Odyseey» sind nicht zu übersehen. Nicht nur, dass alle Crewmitglieder verschwunden scheinen, auch der Bordcomputer spielt eine wichtige Rolle.

Weil man wichtige Rollen in Videospielen am besten selber übernimmt, schlüpfen wir in die Rolle von SAM, der System Administration Maintenance. Die Rolle als Bordcomputer sowie auch die Story und vor allem die Atmosphäre des Spiels sind mehr als einfach nur interessant.

Ansonsten wirft «Observation» viele Rätsel auf – sowohl story- als auch gameplaytechnischer Natur. Nicht alle machen dabei gleich viel Freude wie das «Let's Play»-Video (oben) zeigt.

«Observation» ist ab 18 Jahren freigegeben. Das Spiel ist am 21. Mai für Playstation 4 und PC erschienen und kostet rund 20 Franken.