Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Klara Wacker Zwei Weltkriege und eine Geburt im Taxi

Die 103-jährige Klara Wacker ist die älteste Bewohnerin von Arbon am Bodensee. Turnen, Tanzen, Lebensfreude und der Glaube an Gott hält die betagte Frau fit. Sie fühle sich noch nicht alt, sagt sie.

Klara Wacker wurde 1916 geboren. Sie wuchs auf dem elterlichen Hof in Stettfurt im Thurgau auf. Nach der Krankheit des Vaters musste die Familie den Bauernbetrieb aufgeben und nach Weinfelden ziehen. Als Mädchen wäre sie dort vor Heimweh fast gestorben, erzählt die 103-Jährige. Der Hof und die Tiere fehlten ihr sehr.

Unternehmerin und Taxi-Pionierin

Als junge Frau war Klara Wacker im Frauenhilfsdienst und diente dem Vaterland. Dort lernte sie ihren Mann Georg kennen, er war Korporal. Sie verliebten sich und gründeten eine Familie. Fortan lebten sie in Arbon am Bodensee.

Zusammen mit ihrem Ehemann Georg gründete Klara Wacker zwei Unternehmen: ein Geschäft für Bastelwaren und eine Autogarage samt Zapfsäule. Sie habe gerne gearbeitet, erzählt die Seniorin. Trinkgeld gab es fürs saubere Putzen der Autofensterscheiben.

In den 1940er-Jahren fuhr sie als erste Frau in der Region Taxi. Als Taxi-Chauffeuse habe sie vieles erlebt, erzählt die Seniorin.

Taxi-Anekdoten

Glückskind durch und durch

Ihr Mann verstarb früh und Klara Wacker. Die Zeit als allein erziehende Mutter war anstrengend. Trotz allem sieht sich die Seniorin als Sonntagskind. Sie sei immer ein Glückskind gewesen. Ihr sei einfach immer alles gelungen. Sie wisse auch nicht warum. Vielleicht, weil sie an einem Sonntag zur Welt gekommen sei, meint Klara Wacker.

Mit 103 Jahren immer noch fit

Heute bewohnt Klara Wacker ein Zimmer in einem Pflegeheim. Mit ihrer Tochter (69) und ihrem Sohn (71) pflegt sie einen herzlichen Umgang. «Sie nennen mich Mutti. Ich bin für meine lieben Kinder einfach die Mutti, das finde ich schön», erzählt sie glücklich. Um sich fit zu halten, turnt die Seniorin jeden Morgen im Bett und tanzt im Zimmer zu volkstümlichen Sendungen.

Lebensgeschichten auf SRF Musikwelle

In der «Sinerzyt»-Serie «Lebensgeschichten» von SRF Musikwelle blicken Seniorinnen und Senioren zurück in die Vergangenheit. Sie erzählen – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – von wichtigen Episoden aus ihrem Leben. Manchmal werden diese nur kurz gestreift, ein anderes Mal detailliert geschildert.