Zum Inhalt springen

Header

Video
Das sagten Schüler früher über Hassfächer, Hausaufgaben und Notendruck
Aus Lang ist’s her vom 12.08.2020.
abspielen
Inhalt

Aus dem SRF-Archiv Schülerin 1978: «Hausaufgaben lampen mir zum Hals heraus»

Mathematik, Turnen, Französisch – manche Schulfächer sind beliebter als andere. Generell unbeliebt: Hausaufgaben und Prüfungen. Das war früher nicht anders als heute.

Der Leistungsdruck der Gesellschaft widerspiegelt sich in der Schule unter anderem in Hausaufgaben, Noten und Zeugnissen. Und der Blick ins Fernseharchiv zeigt: Das gab schon in den 1970er-Jahren zu reden.

Hausaufgaben: Sinnvoll oder nutzlos?

Zum Beispiel die Hausaufgaben: St. Galler Sekundarschülerinnen und -schüler schrieben im Jahr 1978 Aufsätze zum Thema, die es in einen TV-Bericht schafften und überliefert wurden.

Ein Müsterchen gefällig? «Ich frage mich, wie das alles in meinem Kopf Platz hat», schreibt eine Schülerin. Und eine andere: «Erwachsene haben auch nur einen 8-Stunden-Tag.»

Video
Hausaufgaben: Schüler rechnen in Aufsätzen ab («Blickpunkt», 06.11.1978)
Aus Radio SRF 1 vom 10.08.2020.
abspielen

1970er-Jahre: Widerstand gegen Französisch in der Primarschule

Der Französischunterricht in der Primarschule stiess in den 1970er-Jahren in vielen Deutschschweizer Kantonen auf grossen Widerstand. Es dauerte bis Ende der 1990er-Jahre, bis der Unterricht in einer zweiten Landessprache auf dieser Stufe in fast allen Kantonen eingeführt war.

Ab den 2000er-Jahren kam die Diskussion ums «Frühenglisch» dazu – und damit um das Verhältnis zwischen den Landessprachen und der Weltsprache Englisch.

«Lang ist's her»

«Lang ist's her»

Steigen Sie mit Christina Lang ins SRF-Archiv

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Der Name ist Programm: Radio SRF 1-Moderatorin Christina Lang nimmt Sie in der Videoserie «Lang ist’s her» mit auf eine Zeitreise und präsentiert Perlen aus dem SRF-Archiv – pointiert, witzig und reflektiert. In der dritten Staffel widmet sie sich der Schule und der Kindererziehung.

Die Folgen der ersten und zweiten Staffel:

Leistungsdruck heute: Schule und Social Media

Heute kommt zum Leistungsdruck in der Schule etwa der Druck der sozialen Medien dazu. Ein bis zwei von zehn Jugendlichen leiden unter psychischen oder physischen Störungen, die Fachleute auch als Folge des erhöhten Erwartungs- und Leistungsdrucks werten.

Radio SRF 1, 17. August 2020, Treffpunkt, 10:03 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.