Zum Inhalt springen
Inhalt

Technische Mängel Einige SBB-Doppelstockzüge fahren zu wenig stabil

Legende: Audio Doppelstock-Züge machen immer noch Probleme abspielen. Laufzeit 01:34 Minuten.
01:34 min, aus Heute um Vier vom 06.12.2018.
  • Die SBB kann den neuen Fernverkehrs-Doppelstockzug (FV-Dosto) auf der Strecke zwischen St. Gallen und Genf-Flughafen noch nicht in Betrieb nehmen.
  • Der Grund: Noch nicht alle Züge weisen die notwendige Betriebsstabilität auf. Die SBB hat die Herstellerin Bombardier aufgefordert, die Mängel zu beheben.
  • Auf den anderen Strecken zwischen Chur, St. Gallen, Zürich und Basel seien die neuen Doppelstockzüge aber wie geplant ab Sonntag im Einsatz.
Legende: Video Aus dem Archiv: SBB-Doppelstöcker auf Jungfernfahrt abspielen. Laufzeit 01:55 Minuten.
Aus Tagesschau vom 26.02.2018.

Der neue Fernverkehrs-Doppelstockzug (FV-Dosto) verkehrt ab Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 wie geplant als Interregio zwischen Chur, St. Gallen, Zürich und Basel.

Auf der Strecke zwischen St. Gallen und Genève-Aéroport kommt es hingegen zu Verzögerungen beim Einsatz wegen unzureichender Betriebsstabilität. Die ersten neuen Züge werden dort voraussichtlich erst vor Weihnachten betriebsbereit sein.

Bombardier reagiert

Die SBB hat die Herstellerin Bombardier aufgefordert, die Mängel umgehend zu beheben. Diese habe zugesichert, alles daranzusetzen, die Fahrzeuge auf den geforderten Stand zu bringen. Bombardier habe Massnahmen definiert, um die Laufruhe in tieferen Geschwindigkeitsbereichen zu verbessern, schreibt die SBB.

Seit Februar stehen die neuen Züge im Rahmen der Einführungsphase im Einsatz. Bis heute wurden über 1000 Fahrten mit rund 200’000 Passagieren durchgeführt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

28 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.