Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Millionen dürften Dominik Kaiser den Abschied leichter machen
Aus Info 3 vom 18.10.2019.
abspielen. Laufzeit 02:51 Minuten.
Inhalt

CH Media kauft 3 Plus Kräfte bündeln für eine schwierige Zukunft

Mit der Übernahme von 3 Plus ist CH Media die klare Nummer 1 im Schweizer Privat-Fernsehmarkt.

Da hat sich ein Unternehmen in den vergangenen Jahren gemausert: Der Sender 3+ startete 2006 klein. Mit der Sendung «Bauer, ledig, sucht», einer Partnervermittlung für alleinstehende Bauern, landete der Sender 2008 einen ersten Hit. Mit «Bachelor» und «Bachelorette» folgten weitere Erfolgsformate.

Der Sender wuchs und warf Gewinne ab, es kamen weitere Sender dazu – und doch machte sich Geschäftsführer Dominik Kaiser Sorgen um die Zukunft: «Mir wurde bewusst, dass wir zwar gut wachsen, aber wahrscheinlich mittelfristig zu klein sind, um in einem härteren Markt bestehen zu können.»

Peter Wanner
Legende: Peter Wanner investiert mit CH Media ins von vielen totgesagte Fernsehen: «Wir bündeln die Kräfte.» Keystone

Deshalb suchte Kaiser seit über einem Jahr nach einem Partner und hat ihn jetzt in der CH-Media-Gruppe gefunden, dem Zusammenschluss von AZ Medien und NZZ-Regionalmedien. CH Media hat mit TV24 und TV25 bereits zwei eigene sprachregionale Fernsehsender.

Daraus ergebe sich nun eine starke Position, freut sich Peter Wanner, Verwaltungsratspräsident von CH Media: «Wir bündeln die Kräfte, können Synergien nutzen und werden als ganze Gruppe viel stärker. Weil wir den Marktanteil steigern können, werden wir auch mehr Werbevolumen einspielen.»

Der Konzern CH Media

CH Media erreicht nach eigenen Angaben mit Regionalzeitungen und Onlineportalen, Radio- und TV-Stationen sowie Zeitschriften rund zwei Millionen Menschen in der deutschsprachigen Schweiz. Mit rund 480 Millionen Franken Umsatz und über 2000 Mitarbeitenden zählt das Medienunternehmen zu den grössten des Landes. (sda)

Die Grösse im Werbemarkt ist also ein wichtiger Vorteil durch den Zusammenschluss. Und auch beim Einkauf von Filmrechten stehe man künftig besser da, betont Wanner. Die rund 70 Angestellten der 3-Plus-Gruppe übernimmt CH Media. Auch die erfolgreichen Sendungen werden weitergeführt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer werden von der Übernahme also im Grunde nichts merken.

Dominik Kaiser
Legende: «Ich habe viel Herzblut in meine Firma gesteckt», sagt Dominik Kaiser. Der Abschied falle ihm schwer. Keystone

Neu ist CH Media die klare Nummer 1 im Schweizer Privatfernsehmarkt. Die Firma investiert also ins von vielen schon lange totgesagte Fernsehen. Peter Wanner glaubt also weiterhin an rentables Privatfernsehen: «Dominik Kaiser hat es erfolgreich bewiesen: Es geht. Und wir haben auch gemerkt, dass es geht, sonst hätten wir nicht investiert.»

Peter Wanner und CH Media übernehmen also. Dominik Kaiser dagegen zieht sich zurück – mit gemischten Gefühlen. Er habe sehr viel Herzblut in seine Firma gesteckt, deshalb falle ihm der Abschied schwer: «Heute morgen waren wir sehr emotional, haben zusammen geheult. Jetzt bin ich wieder ein bisschen ruhiger.» Doch der Verkauf ist vermutlich ziemlich lukrativ. Der genaue Verkaufspreis wurde zwar nicht genannt. Aber die Millionen dürften den Abschied von seinem Lebenswerk leichter machen.

Video
CH Media übernimmt die Fernsehgruppe 3 Plus
Aus Tagesschau vom 18.10.2019.
abspielen
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.