Zum Inhalt springen

Header

Audio
Warum Kaspar Bopp Stadtrat von Winterthur werden will
abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Inhalt

Winterthurer Stadtrat SP will Sitz mit Kaspar Bopp verteidigen

Die Ersatzwahl in den Stadtrat von Winterthur ist nötig, weil Finanzvorsteherin Yvonne Beutler (SP) auf Anfang Oktober zurücktritt. Die SP will den Sitz mit Kaspar Bopp verteidigen. Die Geschäftsleitung hat ihn einstimmig nominiert.

Der 40-Jährige war bis 2016 Mitglied des Grossen Gemeinderates, bevor er sich aus persönlichen Gründen temporär aus der Politik zurückzog. Nun kehrt Kaspar Bopp also zurück auf die Winterthurer Politbühne. Seine drei Kinder seien mittlerweile selbstständiger und es reize ihn, die Stadt Winterthur mitzugestalten, sagt er zum «Regionaljournal Zürich Schaffhausen.»

Es kommt wohl zu einem Dreikampf

Bopp sei der ideale Kandidat für die SP, wegen seiner politischen und persönlichen Erfahrungen, wegen seiner Verankerung im grün-sozialen Lager, aber auch wegen seines breiten privaten Netzwerks in der Stadt Winterthur, begründet die SP-Geschäftsleitung ihren Vorschlag an die Mitgliederversammlung, die am 7. Mai über die Nomination entscheidet.

Neben der SP werden auch andere Parteien antreten. Die GLP hat Annetta Steiner nominiert, die aktuell den Winterthurer Gemeinderat präsidiert. Ebenfalls einen Anspruch angemeldet hat die SVP. Ihr Stadtrat Josef Lisibach schied bei der Erneuerungswahl 2017 überzählig aus. Die Ersatzwahl findet am 7. Juli statt.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?