Zum Inhalt springen

Header

Video
Autodieb fährt in Winterthur Polizistin an
Aus News-Clip vom 14.10.2019.
abspielen
Inhalt

Nach Diebstahl von Luxus-BMW Polizistin in Winterthur angefahren und schwer verletzt

Ein 20-jähriger Mann hat in Winterthur eine Polizeisperre durchbrochen und eine Beamtin angefahren.

In Winterthur ist eine 39-jährige Polizistin von einem Autodieb angefahren und schwer verletzt worden. Ein 20-jähriger Mann durchbrach nach einem Autodiebstahl eine Strassensperre auf der Tösstalstrasse.

Die Polizei hatte den Mann zuvor verdeckt verfolgt. Er hatte am Montagmorgen in Neftenbach in der Nähe von Winterthur ein Luxus-Auto aus einer Autogarage entwendet. Beim Versuch, eine Polizeisperre im Winterthurer Stadtteil Seen zu durchbrechen, habe er die Polizistin erfasst, teilt die Kantonspolizei Zürich mit.

Ihre Kollegin konnte sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen und feuerte in der Folge einen Schuss auf das Fahrzeug ab. Wie es in der Mitteilung der Polizei weiter heisst, fuhr der Mann unbeirrt weiter. Nach einer Verfolgungsjagd konnte das Fluchtfahrzeug in Hofstetten von der Strasse gedrängt und angehalten werden. Dabei wurden mehrere Patrouillenfahrzeuge beschädigt.

Der 20-jährige Mann wurde verhaftet. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Fahrweise des Mannes machen können oder die sonstige Angaben zum Vorfall machen können.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

35 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Graber  (PG)
    Mkel - selbstverständlich habe ich das gelesen. Meine Gedanken gehen dahin, dass ich mich frage, ob ein Polizist wegen eines geklauten Autos sich und andere gefährden muss. Bei einem Delikt wo Leib und Leben bedroht sind, sehe ich den Einsatz einer Strassensperre durchaus ein, aber nicht wegen eines Material-Vergehens. Das ist unverhältnismässig und kann böse enden - wie eben geschehen oder noch schlimmer. Es gibt andere (elektronische) Mittel ein FZ zu verfolgen und den Dieb zu fassen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Paul Graber  (PG)
    Eine Strassensperre und Schiesserei an einer stark befahrenen Strasse. Wo unbeteiligte Passanten (auch Kinder) gefährdet werden. Steht für mich in keinem Verhältnis zur Tat. Ein gestohlenes Auto rechtfertigt für mich dieses Vorgehen in keiner Weise. Nur schon die Strassensperre kann den Fahrer zum wilden Umfahren der Sperre animieren und damit Menschen gefährden. Aber dann auch noch Schiessen? Wie schnell geht eine Kugel daneben oder springt ab. Total unverhältnismässig und fahrlässig...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von M. Keller  (mkel)
      Aber dass er zuvor eine Polizistin über den Haufen gefahren und schwer verletzt hat, haben sie gelesen?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian Flükiger  (Ädu)
    Der Videoclip ist nichtssagend...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen