Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die Bauern im Aargau wollen sich mehr um die Bienen kümmern. abspielen. Laufzeit 02:27 Minuten.
02:27 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 22.03.2019.
Inhalt

Landwirtschaft Aargau Weniger Pflanzenschutzmittel hilft den Bienen

  • Eine erste Auswertung zeigt: Wenn auf Getreidefeldern keine Pflanzenschutzmittel gespritzt werden, erholt sich die Kleintierpopulation massiv.
  • Nach einem Jahr zählte das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (Fibl) doppelt soviele Wild- und Honigbienen wie auf einem konventionell bewirtschafteten Feld.
  • Hier zeigt sich, dass die bienenfreundliche Landwirtschaft durchaus funktioniert.

Die Aargauer Bauern arbeiten in diesem Projekt gemeinsam mit den Imkern. Die Imker verfügen vor allem über das Fachwissen. Im vergangenen Jahr wurde beispielsweise der richtige Mähzeitpunkt von Wiesen thematisiert.

Wenn die Landwirte ihre Wiesen morgens oder abends mähen, können sie Tausende von Bienen retten. Bienen fliegen nämlich tagsüber nur bei Temperaturen über 10 Grad. Dieses Wissen ist bei vielen Bauern nicht mehr vorhanden.

Sandige Haufen für wilde Bienen

Es gibt noch weitere Massnahmen, die das Leben der Bienen im Aargau vereinfachen. Beispielsweise schaffen die Bauern Sandhaufen für Wildbienen. Auch Holzhaufen oder Natursteinmauern werden gebaut. Mehrere Tausend davon wurden bereits erstellt. Die Landwirtschaftsbetriebe erhalten für jede dieser Massnahmen Geld aus dem Projekttopf.

Das Projekt «bienenfreundliche Landwirtschaft» läuft noch bis 2022. Der Nutzen der Massnahmen wird vom FIBL analysiert. Danach überlegt sich der Bund, ob dieses Projekt auf die ganze Schweiz ausgedehnt wird. Je nachdem könnte der Lebensraum für die Bienen so verbessert werden.

Legende: Video Bienen in Zeitlupe abspielen. Laufzeit 01:12 Minuten.
Aus News-Clip vom 22.03.2019.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?