Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Hollywood-Star Peter Fonda ist tot abspielen. Laufzeit 01:46 Minuten.
Aus Tagesschau vom 17.08.2019.
Inhalt

«Easy Rider»-Legende ist tot Peter Fonda stirbt mit 79 Jahren

  • Der amerikanische Schauspieler Peter Fonda, der durch den Kult-Film «Easy Rider» berühmt wurde, ist tot.
  • Er sei am Freitag in seinem Haus in Los Angeles an den Folgen von Lungenkrebs gestorben, teilte die Familie des Schauspielers mit.

Der Sohn von Hollywood-Star Henry Fonda (1905-1982) und der jüngere Bruder von Schauspielerin Jane Fonda wurde 79 Jahre alt. Die Familie würde um den «liebenswerten und gütigen» Mann trauern und zugleich seinen «unbeugsamen Geist und seine Lebenslust» feiern, hiess es.

New York Times meldet Fondas Tod

1969 wurde Peter Fonda als Motorradfreak «Captain America» in dem Kult-Streifen «Easy Rider» zum Idol der Hippie-Bewegung und zum Helden des Neuen Hollywoods.

Oscar-Nominierungen

Der Film mit Fonda, Dennis Hopper und Jack Nicholson machte Kinogeschichte. Gemeinsam ziehen die Motorradrocker auf ihren Maschinen im Drogenrausch durch die USA. Fonda erhielt als Drehbuchautor eine Oscar-Nominierung.

Hollywood Reporter zu Fondas Tod

Als Regisseur machte sich Fonda mit Produktionen wie «Der weite Ritt» (1970) und dem Science-Fiction-Film «Expedition in die Zukunft» (1973) einen Namen. Eine weitere Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller brachte ihm das Drama «Ulee's Gold» (1998) ein.

Hauptrolle im Film des Swatch-Unternehmers

Anfang der 1990er-Jahre spielte Fonda die Hauptrolle im Film «Family Express» des Schweizer Swatch-Unternehmers Nick Hayek. Zudem war der Hollywood-Schauspieler mehrmaliger Gast in Zürich.

2008 präsidierte er die Jury am Zürcher Filmfestival. Während einer Spazierfahrt mit seiner Harley rund um den Zürichsee sammelte er 2009 Geld für «Ärzte ohne Grenzen». 2014 war er zum dritten Mal innert zehn Jahren am Filmfestival in der Limmatstadt dabei.

Gute Freunde in der Schweiz

Die frühere Zürcher SP-Ständerätin und Stadträtin Emilie Lieberherr war in den 1950er Jahren in New York Fondas Kindermädchen. Dank ihr habe er ein paar Brocken Französisch beherrscht, wie etwa «J'ai fini», verriet Fonda 2014 in einem Zeitungsinterview.

Er habe zudem einige sehr gute Freunde in der Schweiz, «Biker-Jungs» aus der Nähe von Zürich und aus Greyerz/FR, sagte er damals.

In Erinnerung an Peter Fonda zeigt SRF1 am Sonntag, 18.08.19, 00:45 Uhr, den Spielfilm «Easy Rider».

Legende: Video Peter Fonda über die politische Jugend der 1960er-Jahre abspielen. Laufzeit 03:01 Minuten.
Aus Kultur vom 01.10.2014.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Werner Kessler  (Werner Kessler)
    Was bleibt, ist das Harleycruisen, dass wir im Freundeskreis weiter in vollen Zügen geniessen in Erinnerung an eine unvergleichliche Zeit der Freiheit der 50er, 60er und siebziger Jahre. Zudem durften wir Peter Fonda am Love Ride einmal kennen lernen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Wolfgang Nivard Wolfsgruber  (Nivi)
    Der Film war Stil prägend, ob man ihn gesehen hat, oder auch nicht. So war danach ein Harley Chopper das non plus Ultra für viele Motorrad Fans. Und erst recht die Filmmusik, die wohl alle nach 1950 bis 1970 Geborenen noch klingend in den Ohren haben werden. Der Traum von Freiheit und die unbändige Sehnsucht nach neuen Lebensmodellen war geboren! Nur schon lange Haare kombiniert mit einer ausgewaschene Jeans genügten, um sich in seiner Gesinnung zu erkennen und damit sofort willkommen zu sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Genau und wir waren genügsamer und mit weniger zufrieden und auch glücklich!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen