Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Beginn der Hundstage Gluthitze zu Beginn der Hundstage

Morgen Dienstag beginnen die sogenannten Hundstage, die wärmste Phase des Jahres. Dieses Jahr haut Petrus gleich zum Start einen Kracher raus: Verbreitet gibt es 33 Grad! Damit hat Petrus das Pulver aber noch nicht verschossen. Von Mittwoch bis Freitag bei 35 Grad liegen, lokal höher.

Morgen Dienstag startet die einmonatige Phase der sogenannten Hundstage. Die Hundstage gelten in der Regel als heisseste Periode des Jahres. Sie dauern einen Monat und enden am 23. August.

Sommerliche Felder bei Leutwil/AG
Legende: Der (Hitze-)Sommer geht weiter Blick über sommerliche Felder bei Leutwil. Irene Eichhorn

Fulminanter Start

Gleich mit dem Start morgen werden die Hundstage ihrem Ruf voll gerecht. Verbreitet gibt es Werte um 33 Grad. Von Mittwoch bis Freitag wird es wirklich heiss. Die Höchstwerte liegen im Bereich um 35 Grad, stellenweise wird es bis Freitag noch heisser. Am kommenden Wochenende gehen die Temperaturen zwar zurück, wie nachhaltig die Abkühlung ist, ist aber noch sehr unsicher.

Ausgetrocknete Felder bei Bretzwil/BL.
Legende: Grosse Trockenheit Mit dem Start der Hundstage gibt es nicht nur Hitze, sondern weiterhin auch grosse Trockenheit. Franz Schweizer

Schon die zweite Hitzewelle

Die aktuelle Hitzewelle ist bereits die zweite im Sommer 2019. Ende Juni war es schon hochsommerlich heiss. Am 30. Juni wurde in Sitten ein Höchstwert von 37,0 Grad erreicht. Das war nicht nur der bisherige Jahreshöchstwert in der Schweiz, sondern seit dem Sommer 2015 auch die höchste in unserem Land gemessene Temperatur. Ob dieser Wert in den kommenden Tagen übertroffen wird, bleibt abzuwarten. Der absolute Höchstwert für die Alpennordseite liegt im Übrigen bei 39,7 Grad, gemessen am 7. Juli 2015 in Genf.

Kursschiff auf dem Broyekanal.
Legende: Abkühlung an den Gewässern Abkühlung gibt es an den Seen und Flüssen, so auch am Broyekanal. Werner Zwahlen