Zum Inhalt springen

Header

Video
Kinostart: «Hustlers»
Aus Keine 3 Minuten – Die Filmkritik für Eilige vom 29.11.2019.
abspielen
Inhalt

Neu im Kino «Hustlers»: Robin Hoods Schwestern an der Tanz-Stange

Im Film «Hustlers» machen J.Lo und Co. als Stripperinnen fette Beute, indem sie sich als leichte Beute ausgeben.

Sie wird von Männern begehrt und von Frauen verehrt. Die Striptease-Tänzerin Ramona (Jennifer Lopez) ist der Star des Clubs, in dem Destiny (Constance Wu) gerade angefangen hat.

Die beiden ungleichen Frauen freunden sich an. Ramona weiht die unerfahrene Destiny zuerst in die Kunst des Verführens ein und später in ihre kriminellen Pläne.

«Hustlers» erzählt eine wahre Geschichte: Von Tänzerinnen, die in Bars reichen Männern auflauerten. Nach einem Flirt mischten sie ihnen Drogen in die Drinks.

Dann lockten sie die Herren in Stripclubs, um ihnen horrende Summen von ihren Kreditkarten abzuluchsen.

Das ungeschminkteste Zitat

Mann mit zwei Frauen
Legende: Work Hard - Play Hard - Pay Harder! Impuls Pictures AG

«Die ganze Stadt, sogar das ganze Land ist ein Stripclub. Auf der einen Seite sind die Leute, die mit dem Geld werfen, auf der anderen Seite die Menschen, die dafür tanzen».

Ramona versucht Destiny davon zu überzeugen, dass sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen muss.

Die Schauspielerin

Jennifer Lopez
Legende: Tough und sexy: J.Lo mit 50. Keystone

Mit ihren 50 Jahren legt Jennifer Lopez in «Hustlers» eine beeindruckende Pole-Dance-Performance hin. Eine, die nicht nur Sex pur, sondern gleichzeitig volle selbstbewusste Weiblichkeit ausstrahlt.

Diese starke Einstiegs-Szene hat durchaus das Potential, ikonisch zu werden. Auch wenn Lopez in «Hustlers» nur eine Nebenrolle spielt, ist sie der Star des Films.

J.Lo – wie sie oft kurz genannt wird – kennt man vor allem als Popsängerin. Oder aus leichten Liebeskomödien wie «Monster-in-Law».

Viele vergessen dabei, dass Lopez ihr schauspielerisches Talent schon früh unter Beweis gestellt hatte. Sogar in künstlerisch angesehenen Filmen wie Oliver Stones «U Turn» (1997) oder Steven Soderberghs «Out of Sight» (1998).

Fakten, die man wissen sollte

Constance Wu und Jennifer Lopez
Legende: Constance Wu und Jennifer Lopez verkörpern die kriminellen Stripperinnen, die im echten Leben Roselyn Keo und Samantha Barbash heissen. Impuls Pictures AG

«Hustlers» basiert auf einen Artikel, Link öffnet in einem neuen Fenster aus dem New-York-Magazine von 2015. Hierfür interviewte die Journalistin Jessica Pressler die echten Stripclub-Betrügerinnen Samantha Barbash (Ramona) und Roselyn Keo (Destiny).

Im Artikel wird der Kriminalfall – ähnlich wie im Film – hauptsächlich aus der Sicht von Roselyn Keo erzählt.

Statt von Gerichtsdokumenten liess sich Regisseurin Lorene Scafaria also hauptsächlich vom genannten, spannenden Interview inspirieren.

Das Urteil

Frauen machen Champus-Flasche auf
Legende: Sie machen fette Beute, indem sie sich als leichte Beute ausgeben. Impuls Pictures AG

Wie gleich zu Beginn im Titel erwähnt: Dies ist «Hustlers» eine moderne Robin Hood-Geschichte: Stripclub-Tänzerinnen beuten reiche Wallstreet-Machos aus und schenken das Geld den Armen – also sich selbst.

Regisseurin Lorene Scafarias Film betört, so dass man als Zuschauer im Nu auf der Seite der Stripperinnen steht. Es macht ungemein Spass, den Frauen dabei zuzusehen, wie sie die arroganten Wallstreet-Machos unter ihre Kontrolle bringen.

Kinostart: 28.11.2019

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.