Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Wird Locarno jünger und frischer? Die Spezialsendung zu Locarno abspielen. Laufzeit 28:36 Minuten.
Aus Kultur vom 14.08.2019.
Inhalt

72. Locarno Film Festival «Vitalina Varela» gewinnt den Goldenen Leoparden

Streng und bildstark: Der Hauptpreis des Locarno Film Festival geht an «Vitalina Varela». Ein portugiesisches Drama über die unerfüllten Lebensträume einer kapverdischen Frau.

«Vitalina Varela», Link öffnet in einem neuen Fenster aus Portugal gewinnt den internationalen Wettbewerb des Filmfestivals Locarno. Der Film von Regisseur Pedro Costa erzählt die Geschichte einer kapverdischen Frau, die ihren Mann seit Jahrzehnten nicht gesehen hat. Als sie es endlich nach Portugal schafft, ist er seit drei Tagen unter der Erde.

Das Drama sei «ein strenger Gewinner, dem wohl mehr nickende Anerkennung zukommt als herzliche Begeisterung», sagt SRF-Filmkritiker Michael Sennhauser.

Die Schönheit der Bilder, die mit dem Schmerz der Figuren kontrastiere, mache den Film aber einzigartig: «Pedro Costa pflegt einen absolut einzigartigen, strengen Stil. Die unverwechselbare Kameraarbeit und die hochartifizielle Inszenierung machen ‹Vitalina Varela› emotional nur bedingt zugänglich. Dafür bleiben die Bilder in der Erinnerung», so Sennhauser.

Legende: Video Ausschnitt aus «Vitalina Varela» abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
Aus Kultur vom 17.08.2019.

Die Hauptdarstellerin des Films, Vitalina Varela, erhält zudem den Preis für die beste Darstellerin. Den Preis für den besten Darsteller geht an Regis Myrupu für seine Rolle in «A Febre». Den Preis für die beste Regie gewinnt Damien Manivel mit dem Tanzfilm «Les enfants d'Isadora».

Im Nachwuchswettbewerb «Cineasti del presente» geht der Goldene Leopard an den senegalesischen Film «Baamum Nafi» von Mamdou Dia.

Neue Direktorin, neue Handschrift

Die 72. Ausgabe ist die erste Ausgabe unter der Leitung der Französin Lili Hinstin, die in kurzer Zeit ein beachtliches Programm auf die Beine stellte. «Im internationalen Wettbewerb stellte sie eine grosse Bandbreite an Filmen zusammen», sagt Michael Sennhauser.

Auch auf der Piazza Grande, wo Filme für das grosse Publikum laufen, zeigte sich die Handschrift der neuen Direktorin: «Sie probiert Dinge aus. Sie versucht, zu provozieren», sagt SRF-Filmkritiker Michael Sennhauser.

Ein Beispiel dafür ist der Film «Instinct», der von den Kritikern der amerikanischen Zeitschrift «Variety» mit dem «Variety Piazza Grande Award» ausgezeichnet wurde. Ein Drama über eine Therapeutin, die einem Vergewaltiger verfällt.

Stars und Sternchen waren ebenfalls in Locarno zu sehen: Hilary Swank, Joseph Gordon-Levitt und «Game of Thrones»-Star Carice van Houten statteten dem Festival am Lago Maggiore einen Besuch ab. Auch der südkoreanische Schauspiel-Star Song Kang-ho kam nach Locarno. Der Darsteller aus «Parasite», der die Goldene Palme in Cannes gewann, bekam einen Ehrenpreis.

Der SRF Kultur Newsletter

Zwei Hände halten ein Tablet, dahinter steht SRF Kultur.
Legende:Getty Images / Bildmontage

Abonnieren Sie unseren Newsletter – mit den besten Kulturgeschichten der Woche, Tipps und Trouvaillen.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.