Zum Inhalt springen

Header

Video
Keine 3 Minuten – Die Filmkritik für Eilige
Aus Keine 3 Minuten – Die Filmkritik für Eilige vom 03.04.2020.
abspielen
Inhalt

Am 06. April auf SRF zwei «Out of Sight»: Clooney und Lopez zusammen im Kofferraum

Ein heisser Flirt zwischen dem charmanten Bankräuber Jack und der engagierten Polizistin Karen verleiht der Gaunerkomödie eine prickelnde Note.

TV-Ausstrahlung: Montag, 06.04., 22.40 Uhr, SRF zwei

US-Marshal Karen Sisco (Jennifer Lopez) liegt neben Bankräuber Jack Foley (George Clooney) im Kofferraum. Unfreiwillig. In Löffelchenstellung. Wie ist sie in diese Lage gekommen?

Die Polizistin beobachtet zufällig, wie mehrere Häftlinge ausbrechen und will diese mit einer Feuerwaffe daran hindern. Aber sie wird überwältigt und landet eben im Heck des Fluchtautos von Foley.

Der Anfang eines langen Flirts. Denn eigentlich ist «Out of Sight» die Geschichte einer unmöglichen Liebe: Zwischen der Polizistin und dem Ausbrecher, den sie jagt.

Das chauvinistischste Zitat

Frau von hinten und Mann der Frau anschaut
Legende: Die männlichen Kollegen von Jennifer Lopez sind echte Machos. Universal Pictures

Karen Sisco kommt an einen Tatort und begrüsst den Polizisten vor Ort: «Wie geht es dir, Ray?» Dieser antwortet: «Ich friere. Aber jetzt wird mir wärmer.» Dann gibt er ihr einen Kuss auf die Wange.

Fakten, die man wissen sollte

Mann vor DJ-Pult
Legende: David Holmes hat den Soundtrack der Gaunerkomödie geprägt. Getty Images/Tim Bishop

Der Soundtrack von «Out of Sight» hat der irische DJ David Holmes komponiert. Ursprünglich sollte er nur Teile des Soundtracks schreiben. Aber Regisseur Steven Soderbergh war so begeistert von Holmes' Kompositionen, dass er ihn für den ganzen Film engagierte.

Es war der Beginn einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Für alle Teile von Soderberghs sehr erfolgreicher Ocean’s-Reihe («Ocean’s Eleven», «Ocean’s Twelve», «Ocean’s Thirteen») spielte David Holmes den Soundtrack ein.

Seine treibende Musik mit den funkigen Beats ist prägend für die Gaunerkomödien von Steven Soderbergh geworden.

Die Schauspielerin

Porträt Frau
Legende: Jennifer Lopez spielte zuletzt in «Hustlers» (2019) und war auch Produzentin der schwarzen Komödie. Keystone

Jennifer Lopez startete ihre Schauspielkarriere mit Auftritten in TV-Serien. Ihre erste Hauptrolle spielte die US-Amerikanerin mit puerto-ricanischen Wurzeln 1997 in «Selena» – einem Biopic über die US-amerikanische Sängerin Selena Quintanilla-Pérez.

Für diese Rolle erhielt Jennifer Lopez laut IMDB-Filmdatenbank eine Million US-Dollar. So viel wie bis dahin keine andere Latina-Schauspielerin. Ein Jahr später spielte sie in der Krimikomödie «Out of Sight» neben George Clooney.

Dieser erhielt für seine Rolle ein Honorar von 10 Millionen US-Dollar. Lopez forderte fünf Millionen, erhielt aber nur zwei.

Heute gilt Jennifer Lopez als die bestbezahlte Latina-Schauspielerin in Hollywood. Ihr Vermögen wird auf 400 Millionen Dollar geschätzt.

Das Urteil

Mann und Frau im Bett
Legende: Eine unmögliche Liebe: Bankräuber Jack Foley und Polizistin Karen Sisco verbringen eine gemeinsame Nacht im Hotel. Universal Pictures

In «Out of Sight» legt sich Jennifer Lopez mit den härtesten Gangstern an. Sie ist tough, cool, verführerisch und bewaffnet. Solche Rollen hat sie später nur noch selten bekommen. Auch George Clooney überzeugt als charmanter Bankräuber mit dem Herz am rechten Fleck.

Es ist die erste Zusammenarbeit von Clooney und Regisseur Steven Soderbergh. Fünf weitere Filme folgen.

«Out of Sight» ist eine wunderbar unterhaltsame Gaunerkomödie. Der heisse Flirt zwischen dem charmanten Bankräuber Jack und der engagierten Polizistin Karen verleiht dem Ganzen eine prickelnde Note.

Sendehinweis: SRF zwei, 06.04.2020, 22.40 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.