Spektakel-Sturz im Moto3-Qualifying

Der belgische Moto3-Fahrer Livio Loi ist im Qualifying zum GP San Marino spektakulär gestürzt und hat sich einen Schlüsselbeinbruch zugezogen.

Der 20-jährige Loi fuhr im Qualifying hinter Gabriel Rodrigo, als der Brasilianer wegrutschte. Loi konnte Rodrigos Maschine nicht mehr ausweichen, wurde hoch in die Luft geschleudert und fiel heftig auf den Asphalt. «Erstaunlich, dass wir ihn aufstehen und weggehen sehen», lautete der Kommentar auf dem MotoGP-Twitter-Account.

Loi fährt bereits seit 2013 in der Moto3-Klasse. Vor zwei Jahren feierte der Honda-Pilot in Indianapolis seinen bislang einzigen Sieg.