«Das Schmunzeln des Nachtwächters» von Theodor Storm

Zum 200. Geburtstag von Theodor Storm senden wir eine Auswahl von Geschichten aus dem «Neuen Gespensterbuch». In einer Wirtsstube steht ein runder Tisch, darauf Gläser und Weinflaschen und – aufgeschlagen – ein altes Buch. Mit eben diesen schaurig schönen Gespenstergeschichten.

(Symbolbild)
Bildlegende: (Symbolbild) colourbox

Die Gäste wollten eigentlich alle schon lange nach Hause. Doch ein sonderbarer Bann, der von diesem Buch auf dem Tisch ausgeht, hält sie zurück. So bleiben sie und trinken. Sitzen im Kreis und überbieten einander mit Schauer- und Spukgeschichten. An diesen unvergesslichen Abend erinnert sich Jahre später der Pastor Felix Meister und stellt sich seinen eigenen Dämonen.

Jahrelang hat Theodor Storm Geistern und Spukerscheinungen im kollektiven Gedächtnis seiner Mitmenschen nachgespürt. Er hat zahlreiche schriftliche und mündliche Erzählungen, aber auch eigene Erlebnisse zusammengetragen und aufs Papier gebracht.

«Das Schmunzeln des Nachtwächters» ist eine SRF-Studioaufzeichnung der gleichnamigen Theaterproduktion der Company «Theater Coprinus».

Mit: Kaspar Lüscher (Karli Burger), Nicole Tondeur (Margeritte), Kristian Krone (Erzähler, Pastor Meister), Patrice Gilly (Nölte)

Konzept: Kaspar Lüscher - Tontechnik: Monica Kilchenmann, Stanislav Hrodmadnik, Martin Weidmann
Theater- und Radioregie: Barbara Schlumpf - Produktion: SRF 1993 - Dauer: 42'

Redaktion: Susanne Janson