«Wär d Scheiche lüpft, chann zu allem tanzä»

Käthi Jutzis Credo klingt sehr ambitioniert. Als Tanzinstruktorin schafft sie es aber wirklich fast alle aufs Parkett zu holen. Da kann auch unser eher tanzmuffelige Reporter Sämi Studer nicht nein sagen. Seit seinen ersten Versuchen in der Kindertanzgruppe hat er sein Tanzbein vernachlässigt.

Video «Video vom 01.09.2017» abspielen

Polka-Schnellbleiche für unseren Reporter

1:51 min, vom 1.9.2017

Polka ist eigentlich ein simpler Tanz. Vor allem, wenn man ein langsames Tempo wählt. Dennoch werden viele unserem SRF Reporter Sämi Studer nachfühlen können, der sich anfangs etwas schwer damit tut. Tanzinstruktorin Käthi schafft es aber ihn aus der Reserve zu locken. Das Ergebnis sieht sogar erstaunlich gut aus!

Trachten vermitteln dies besondere Gefühl

Das Unspunnenfest besteht nicht nur aus Schwingen, Hornussen oder Steinstossen, sondern eben auch aus Tanzen. Käthi Jutzi unterrichtet Trachtentanz, tanzt selber in einer entsprechenden Gruppe mit und ist Mitglied im Schweizerischen Trachtenverband.

«  Beim Tanzen gibt man alles von sich preis. »

Käthi Jutzi

Tanzen hat bei ihr zwar einen höheren Stellenwert als die Tracht, dennoch gehört ihrer Meinung nach beides untrennbar zusammen.Gerade wenn man an einem Fest wie dem Unspunnen in einer Tracht auftritt, vermittelt diese einem eine gewisse Haltung und ein entsprechendes Gefühl.

Jutzi wollte schon als Kind unbedingt aufs Tanzparkett. Ihren Mann, der in derselben Gemeinde aufwuchs, kennt sie schon seit dieser Zeit. Anders als bei ihr selbst, war die Tanzbegeisterung nicht angeboren.
Als Käthi ihn dereinst dazu überredete, sie an einen Ball zu begleiten, hielt es ihn letztlich kaum mehr auf dem Stühlchen. Nach dem ersten gemeinsamen Walzer war es dann um ihn geschehen. Auch ihre mittlerweile drei Kinder sind bereits mit dem Tanzvirus infiziert worden.

Volksttanz kombiniert mit lateinamerikanischen Rhythmen

Jutzi schwingt das Tanzbein aber nicht nur in der Trachtentanzgruppe, sondern ebenfalls leidenschaftlich gerne beim Salsa. Auch historische Tanzschritte hat sie sich angeeignet. Wenn sie zwischen allen Optionen eine auswählen müsste, so würde sie sich dennoch für den Trachtentanz entscheiden. Hier liegen ihre Wurzeln und hierfür schlägt ihr Herz am meisten.

Sechs Fragen an Käthi Jutzi

Am Unspunnenfest in Interlaken begrüsst SRF Musikwelle im mobilen Studio jeden Vormittag einen Gast im Pavillon auf dem Schweizer Platz. Teil der zweistündigen Sendung ist die Rubrik «1 Gast – 6 Fragen». Die tanzbegeisterte Solothurnerin Käthi Jutzi kann sich ein Unspunnenfest ohne Trachten nicht vorstellen und Tanzen hält sie nicht nur fit, sondern hilft ihr beim Stress abbauen.

Video «Sechs Fragen an Käthi Jutzi» abspielen

Sechs Fragen an Käthi Jutzi

1:01 min, vom 1.9.2017